Kindertagesbetreuung / Gesundheit

Bunte Broschüre fasst pfiffigste Ideen des Mitmach-Wettbewerbs „Kita vital“ zusammen

Der Mitmach-Wettbewerb „Kita vital“ des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt hat bislang weit mehr als 9.000 Mädchen und Jungen bewegt. Zum Weltkindertag im September 2007 erstmals ausgelobt, haben sich an den bisher vier Wettbewerbsrunden fast 300 Kindertageseinrichtungen und Horte beteiligt. Die pfiffigsten Ideen der vier Wettbewerbsrunden fasst eine Zwischenbilanz-Broschüre zusammen.

Sozialminister Norbert Bischoff freut sich über den Erfolg von „Kita vital“, dessen Ergebnisse jährlich auch in einem Fotokalender zusammengefasst werden. Bischoff erklärte: „Kita vital“ ist Spiegelbild der engagierten Arbeit in den Einrichtungen. Kinderbetreuung in Sachsen-Anhalt ist mehr als Aufbewahrung. Hier werden Mädchen und Jungen gefördert. Ein Schwerpunkt der frühkindlichen Bildung ist das Erlebbarmachen von Gesundheit und gesunder Lebensweise. Die Kinder erfahren: Abwechslungsreiche Ernährung, Spiel und Sport, Gesang und Tanz sowie Knobelaufgaben und Experimente halten nicht allein gesund, sie bereiten vor allem Freude. Mit „Kita vital“ stoßen wir eine Tür auf, dass die Kinder von heute später als Erwachsene auch Gesundheit mit Freude leben.“ 

Die Idee von „Kita vital“ als „Wettbewerb für alle Sinne“ ist es, Projekte zum gesunden Aufwachsen von Kindern zu würdigen und bekannt zu machen. Ursprünglich war er als einmalige Aktion konzipiert. Der Erfolg zur Premiere 2007 ließ daraus jedoch eine Serie werden. Zum Start 2007 wurden gesunde Rezeptideen für Kinderspeisen gesucht. Im Jahr 2008 ging es um Sport, Spiel und Bewegung. Im Jahr 2009 hatten musikalisch-kreative Einrichtungen die Nase vorn, und im Jahr 2010 waren vor allem kleine Denker und Forscherinnen gefragt. Zu den Wettbewerbsrunden gibt es jeweils Jahreskalender mit Fotos der Magdeburger Fotokünstler Viktoria Kühne und Peter Förster.

Die bunten Broschüren „Kita vital - ein Zwischenbilanz“ sowie letzte Restexemplare des Kita-vital-Jahreskalenders 2011 können in der Pressestelle des Ministeriums für Gesundheit und Soziales unter der Telefonnummer 0391 - 567 4608 oder unter buergernah@DontReadMems.sachsen-anhalt.de bestellt werden.
Sie stehen darüber hinaus hier zum Download zur Verfügung.

Quelle: Ministerium für Gesundheit und Soziales Sachsen-Anhalt

Herausgeber: Ministerium für Gesundheit und Soziales Sachsen-Anhalt

Info-Pool