Kindertagesbetreuung

Brandenburg vermeldet neuen Rekord: Mehr als 50 Prozent der unter Dreijährigen in Kindertagesbetreuung

Als trauriges Erbe der ehemaligen Landesregierung bezeichnete die nordrhein-westfälische Familienministerin Ute Schäfer die Tatsache, dass Nordrhein-Westfalen laut der aktuellen Statistik des Bundes bei der Betreuungsquote von unter dreijährigen Kindern (U 3) im Bundesländervergleich das Schlusslicht bildet.

Holger Rupprecht, Brandenburgs Minister für Bildung, Jugend und Sport, freut sich über die positive Entwicklung der Kindertagesbetreuung im Land Brandenburg. „Bereits in den vergangenen Jahren hatten wir bei der Betreuung der unter Dreijährigen eine Versorgungsquote, die anderen Ländern Vorbild war. Diese gute Ausgangsposition konnten wir weiter verbessern“, so Rupprecht.

Die aktuelle Statistik des Statistischen Bundesamtes weist aus, dass im März 2010 rund 51 Prozent der unter Dreijährigen in einer Kindertagesbetreuung untergebracht sind. Das ist eine Steigerung von 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Brandenburg belegt damit bei der Betreuungsquote Platz 2 hinter Sachsen-Anhalt.

Minister Rupprecht betont: „Kindertagesstätten und Tagespflege bieten längst mehr als Betreuung und Pflege der Kleinsten - die Einrichtungen sind vielmehr frühkindliche Bildungsinstitutionen. Durch die von der Landesregierung beschlossene Verbesserung des Personalschlüssels in Krippe und Kindergarten werden wir die Qualität der frühkindlichen Bildung weiter steigern.“

Seit dem 01. Oktober 2010 gilt ein verbesserter Personalschlüssel in den Kitas des Landes. Für die Betreuung der Drei- bis Sechsjährigen wurde der Personalschlüssel von 1 zu 13 auf 1 zu 12 verbessert. Bei der Betreuung der unter Dreijährigen wurde der Personalschlüssel von 1 zu 7 auf 1 zu 6 erhöht. Die Mehrkosten werden in voller Höhe vom Land übernommen: rund 36 Millionen Euro pro Jahr. Dadurch werden landesweit rund 900 zusätzliche Stellen für Erzieherinnen geschaffen.

Mehr Informationen unter: http://www.jugendhilfeportal.de/wai1/showcontent.asp?ThemaID=6527

Herausgeber: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

 

Info-Pool