Jugendsozialarbeit / Migration

Neuer Jugendmigrationsdienst in Berlin Treptow-Köpenick eröffnet

Ein junger Mann mit dunkler Hautfarbe hält einen Basketball in der Hand und lächelt
Bild: rawpixel.com

Es gibt in ganz Deutschland mehr als 450 Jugendmigrationsdienste in denen bundesweit Jugendliche mit Migrationshintergrund zwischen 12 und 27 Jahren beraten und begleitet werden. Die Jugendmigrationsdienste sind bei den verschiedenen Wohlfahrtsträgern angesiedelt und werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert. In Berlin gibt es in fast jedem Bezirk ein Jugendmigrationsdienst Büro.

Am 31. August 2018 hat das Diakoniewerk Simeon gemeinsam mit Herrn Bezirksbürgermeister Igel und vielen geladenen Gästen in Oberschöneweide die Räume des Jugendmigrationsdienstes in Berlin Treptow-Köpenick feierlich eröffnet.

Beratung zu Zugang zu Bildung, Deutschkursen, Fragen zum Schulsystem und zur Ausbildung

Das Diakoniewerk Simeon unterhält die Jugendmigrationsdienste in Neukölln, Tempelhof Schöneberg und Treptow-Köpenick. Hauptberatungsthemen der Arbeit ist der Zugang zu Bildung, Deutschkursen, Fragen zum Schulsystem und zur Ausbildung, das Erstellen von Lebensläufen und Bewerbungen. Da die Möglichkeiten und Chancen der Jugendlichen und auch deren Ziele in der Regel eng mit ihrer Aufenthaltssituation und ihrer Aufenthaltsperspektive verknüpft sind, wird hierbei auch zu Fragen zum Asylverfahren, zur Aufenthaltsverfestigung und zur Aufenthaltsduldung beraten.

Ziel der Beratung ist die Stärkung zugewanderter Menschen – unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus –, um langfristig gesellschaftliche Partizipation und Teilhabe, Integration in Arbeit und Bildung und bei Möglichkeit Bleiberechtsperspektiven zu ermöglichen.

Mit Unterstützung des Bezirks konnte der Jugendmigrationsdienst in Treptow-Köpenick die zur Verfügung stehende halbe Stelle für den Bezirk durch ein vom Masterplan für Integration finanziertes, zusätzliches Projekt stärken. Durch die Andockung des Masterplan Projektes ist es gelungen, den Jugendlichen in den Wohnheimen für Flüchtlinge und den Jugendhilfe-WGs im Bezirk mehr Unterstützung anbieten zu können.

Demokratieförderung an Schulen

Auch der neue Schwerpunkt der Jugendmigrationsdienste in der Demokratieförderung an Schulen („Respect Coaches“) ist in den neuen Büroräumen angesiedelt.

Weitere Informationen zur Arbeit der JMDs sind auf den Websites des Diakoniewerkes und des JMDs Neukölln / Treptow-Köpenick zu finden.

Die aktuellen Sprechzeiten sind dem Informationsflyer (PDF, 656 KB) zum neuen Jugendmigrationsdienst in Berlin zu entnehmen.

Kontakt

Diakoniewerk Simeon gGmbh
Bereich Soziales & Integration
Jugendmigrationsdienst Neukölln / Treptow-Köpenick
Mathildenstr.1a, 12459 Berlin
Telefon: 030-51485818
E-Mail: jmd@DontReadMediakoniewerk-simeon.de

Quelle: Bezirksamt von Berlin-Treptow vom 03.09.2018

Info-Pool