Jugendsozialarbeit / Migration

Fünf Jahre Christoph Metzelder Stiftung: Wichtige Hilfe für Kinder und Jugendliche mit sozialen Benachteiligungen

Nordrhein-Westfalens Familienstaatssekretär Klaus Schäfer würdigte am vergangenen Samstag anlässlich des fünften Geburtstages der Christoph Metzelder Stiftung deren Beitrag zur Herstellung von Chancengleichheit bei jungen Menschen.

"Ihre Hilfe für Kinder und Jugendliche mit sozialen Benachteiligungen ist konkret, denn sie hilft dem Einzelnen. Sie ist aber zugleich auch ein Statement dafür, dass alle eine Verantwortung für das gelingende Aufwachsen unserer Kinder haben. Für Ihr Engagement möchte ich Ihnen im Namen der Landesregierung danken und Sie darin bestärken, auch in Zukunft jungen Menschen zu helfen", sagte Schäfer auf der Galaveranstaltung in Düsseldorf.

Die Stiftung zeige mit ihrer Arbeit, dass man auch mit privater Initiative dazu beitragen kann, Missstände zu bekämpfen und Not zu lindern. Bei den Projekten stehe wesentlich das Thema soziale Benachteiligung und deren Linderung im Vordergrund. Beispielsweise trage die Stiftung mit dem Projekt "Immersatt" im Don-Bosco-Club in Essen-Borbeck dazu bei, dass Kinder und Jugendliche eine Übermittagsbetreuung erhalten, inklusive eines warmen Mittagessens und einer Unterstützung bei der Erledigung von Hausaufgaben. "Damit helfen Sie ganz konkret 17 jungen Menschen, eine positive Zukunftsperspektive zu entwickeln", betonte Schäfer.

Ähnlich wirke das Projekt "Chancengleichheit für alle - Freie Schule Essen Katernberg", mit dem die Stiftung Kinder mit Migrationshintergrund gezielt mit einem Deutsch-Förderunterricht unterstützt und ihnen die Möglichkeit gibt, ein Instrument zu erlernen. "Sprachfähigkeit und kulturelle Bildung sind ganz wesentliche Vorraussetzungen für eine gelingende Integration in unsere Gesellschaft. In diesem konkreten Fall tragen Sie dazu bei, 24 jungen Menschen den Weg in diese Integration zu ebnen", sagte Schäfer.

Auch das Projekt "Ausbildungspaten im Kreis Recklinghausen e. V." sei vorbildlich. Die Stiftung fördere 80 Paten, die rund 100 Jugendlichen bei Bewerbungen helfen und sie auf Auswahltests und Vorstellungsgespräche vorbereiten. "Damit finden die Jugendlichen einen Zugang zum Arbeitsmarkt und zur gesellschaftlichen Integration", so der Staatssekretär.

Quelle: MFKJKS Nordrhein-Westfalen

Info-Pool