Kinder- und Jugendschutz / Ganztagsbildung

Internetportal "Stimme für Respekt. Gegen Extremismus" gestartet

Strichzeichnungen, die Menschen zeigen und ein Schriftzug "Prävention in der Schulsozialarbeit: Infos, Ideen, Impulse"
Bild: © AJS) Landesstelle NRW e.V. Screenshot der Startseite von www.stimmefuerrespekt.de

Die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) NRW e.V. und die Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit NRW e.V. starten im Rahmen des Projekts "Stimme für Respekt. Gegen Extremismus" unter www.stimmefuerrespekt.de ein neues Webangebot.

Die praxisorientierte Online-Informationsplattform www.stimmefuerrespekt.de unterstützt vor allem Schulsozialarbeiter/-innen darin, Maßnahmen zur Radikalisierungsprävention im schulischen Kontext zu verankern. Obgleich der Anlass des Projektes im extremistischen Salafismus liegt, geht es inhaltlich ebenso um die Themen Rechtsextremismus/Rassismus und Hate Speech.

Informationen für Fachkräfte

Pädagogische Fachkräfte erhalten vielfältige Möglichkeiten ihr Wissen über Radikalisierungsprävention zu vertiefen, den eigenen Informationsbedarf zu decken, eine differenzierte Betrachtungs- und Umgangsweise mit extremistischen Haltungen zu entwickeln und Impulse für eigene Projekte zu bekommen.

Die Plattform umfasst dazu die drei Rubriken: Infos, Materialsuche, Projekte:

Rubrik "Infos"

Unter Infos stellt die Webseite die häufigsten Fragen zu religiös begründetem Extremismus/Neosalafismus, Rechtsextremismus/Rassismus und Hate Speech als FAQs zusammen. Um Interaktivität und einen gegenseitigen Lernprozess zu gewährleisten, wurde hier für Nutzer/innen die Möglichkeit geschaffen, eigene Fragen einzureichen. 

Rubrik "Materialsuche"

In der Rubrik Materialsuche ist eine Datenbank entstanden, die es Interessierten über eine Suchmaske ermöglichen soll, ausgewählte Arbeitsmaterialien, Literatur, Medien und Projekte im Themenfeld religiös begründeter Extremismus/Neosalafismus, Rechtsextremismus/Rassismus und Hate Speech zu finden. 

Rubrik "Projekte"

Die dritte Rubrik Projekte ist so angelegt, dass hier die im Rahmen des Projektes geförderten Modellstandorte vorgestellt und ihre im Laufe der Projektlaufzeit gesammelten Erfahrungen für andere zugänglich gemacht werden.
Zur Initiierung solcher Projekte gab es im letzten Jahr im Rahmen des landesweiten Wettbewerbs "Stimme für Respekt. Gegen Extremismus." finanzielle Zuwendungen, woraus bereits vier Projekte entstanden sind. Erste Einblicke in die Ergebnisse sind auf der Webseite unter Projekte zu lesen.

Dieses Jahr wird es erneut eine Wettbewerbsausschreibung für Schulsozialarbeiter/-innen geben, die eigene Projektideen mit Kindern und Jugendlichen zu den Themenfeldern demokratische Werte, Toleranz, Respekt, Vielfalt, soziales Miteinander, Zivilcourage, Rassismus, Diskriminierung, Einwanderung und interkulturelle Kompetenzen einreichen möchten.

Nähere Informationen zum Start des Wettbewerbs folgen in Kürze.

Über das Projekt "Stimme für Respekt"

Die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle NRW e.V. (AJS) als landesweit tätige Fachstelle zur Förderung des gesetzlichen und erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes hat das Präventionsprojekt Stimme für Respekt initiiert. Als Kooperationspartnerin hat die AJS dazu die Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit NRW e.V. (LAG) gewinnen können. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben.

Quelle: AJS / Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle NRW e.V.

Info-Pool