Kinder- und Jugendarbeit

U18 in Bayern: BJR peilt neuen Teilnehmerrekord an

Wahlen
Bild: © Marco2811 - Fotolia.com

Der Bayerische Jugendring (BJR) erwartet einen neuen Teilnehmerrekord bei den U18-Wahlen für Kinder und Jugendliche. Knapp zwei Monate vor den Bundestags-, Landtags-, und Bezirkswahlen sind bereits 124 Wahllokale beim Koordinator der U18-Wahlen in Bayern registriert.

Bei der letzten U18-Bundestagswahl 2009 hatten sich bayernweit 142 Wahllokale angemeldet. „Bei den U18-Wahlen können junge Menschen ihre Stimme abgeben, und die sollte auch in unserer Gesellschaft gehört werden. Außerdem ist die U18-Aktion eine hervorragende politische Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche, denn sie setzen sich mit Parteiprogrammen und dem Wahlprozess auseinander“, erklärt Matthias Fack, Präsident des Bayerischen Jugendrings, das Ziel der U18-Wahlen.

Wahlalter absenken

Im Rahmen der U18-Aktion erneuert der BJR seine Forderung nach einer Absenkung des Wahlalters. „Kinder und Jugendliche interessieren sich für gesellschaftliche und politische Prozesse, fühlen sich jedoch oft nicht ernstgenommen. Der BJR setzt sich für bessere Beteiligungsmöglichkeiten junger Menschen ein und macht sich dafür stark, die Wahlaltersgrenze auf allen Ebenen auf 14 Jahre abzusenken“, betont Matthias Fack.

Politische Bildung

Bei der Kinder- und Jugendwahl U18 können am 13. September 2013   neun Tage vor der Bundestagwahl   alle Menschen unter 18 Jahren ihrer politischen Meinung Ausdruck verleihen. Der Stichtag für die Anmeldung von Wahllokalen ist der 12. September 2013.

Damit Kinder und Jugendliche gut vorbereitet am U18-Wahltag ihre Stimme abgeben können, bietet die Jugendarbeit zahlreiche politische Bildungsaktionen rund um die Themen Politik, Parteien und Wahlen an. Für Bayern stehen aufgrund der späten Sommerferien bereits jetzt vorläufige Stimmzettel zur Verfügung, da hier bei Bedarf schon vor dem U18-Wahltag gewählt werden kann.

Infos und Materialien zum Download:
www.wahlen.bjr.de und www.u18.org

Quelle: Bayerische Jugendring (BJR) vom 25.07.2013

Info-Pool