Tag der Toleranz

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Drei junge Erwachsene mit verschiedenen Hautfarben sitzend lachend vor aufgeschlagenen Büchern
Bild: Andrea Piacquadio - pexels.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Zum Internationalen Tag der Toleranz weist der Bayerische Jugendring auf das Engagement junger Menschen im Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ hin. Das bayerische Courage-Netzwerk wird 20 Jahre alt.

Das Engagement junger Menschen leistet einen unverzichtbaren Beitrag für eine tolerante und weltoffene Gesellschaft. Das betonte der Bayerische Jugendring (BJR) anlässlich des Internationalen Tags der Toleranz am 16. November, der vor 25 Jahren von 185 Mitgliedsstaaten der Unesco ausgerufen wurde. Auch für den BJR sind ein menschenwürdiges Zusammenleben und gegenseitige Toleranz oberste Maximen. Als Träger des bayerischen Netzwerks von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage unterstützt der BJR daher Jugendliche, die sich an ihren Schulen gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt stark machen. Das bundesweite Projekt feiert dieses Jahr ebenfalls sein 25-jähriges Jubiläum, das bayerische Courage-Netzwerk wird 20 Jahre alt.

Besonders das Engagement Jugendlicher für Menschenrechte, Zivilcourage und Toleranz verdient aus Sicht des BJR mehr Aufmerksamkeit. Viele junge Menschen in Bayern setzen sich für Gleichberechtigung und Solidarität ein oder treten in unzähligen Projekten gegen Diskriminierung und Rassismus ein. „Junge Menschen wollen mitreden und mitgestalten. Selbstbestimmtheit und Selbstorganisation sind zentrale Grundwerte der Jugendarbeit in Bayern“, erklärt BJR-Präsident Matthias Fack. „Deswegen freut es mich ganz besonders, dass ein Projekt wie Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage beim Bayerischen Jugendring seine Heimat gefunden hat. Denn dort nehmen es die Schüler/-innen selbst in die Hand, ihre Schule zu einem Ort gelebter Toleranz zu machen.“

Courage-Netzwerk wird 25 Jahre

In diesem Jahr begeht das bundesweit größte Schulnetzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage mit über 3.000 Schulen ein rundes Jubiläum. Für die bayerische Landeskoordinatorin Eva Riedl ein Grund zum Feiern: „Seit 25 Jahren unterstützt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage Schüler/-innen, die sich gegen Diskriminierung und Rassismus sowie für mehr Toleranz engagieren und ein respektvolles Miteinander einfordern. Das wird an über 680 bayerischen Courage-Schulen mehr als deutlich.“

Courage Happening 2020

Am 17. November veranstaltete die bayerische Landeskoordination von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage eine digitale Jubiläumsfeier. Das Courage Happening 2020 war außerdem der Höhepunkt von #Courage_in_Bayern. Dabei handelt es sich um eine digitale Kampagne, die Zivilcourage von Jugendlichen an bayerischen Schulen besser sichtbar macht. Auf der Veranstaltungen stellten Schüler/-innen eigene Beiträge, Projekte und Aktionen vor. Die Comedienne Idil Baydar, die als Jilet Ayse auf Youtube für Furore gesorgt hat, trat ebenfalls auf.

Quelle: Bayerischer Jugendring vom 15.11.2020

Info-Pool