Kinder- und Jugendarbeit

Preisträger/-innen von "Rauskommen! - Der Jugendkunstschuleffekt" bekannt gegeben

"OVP - Orte voller Phantasie" der Jugendkunstschule Kunstwerkstätten Greifswald e.V. ist mit dem ersten Preis des Wettbewerbs "Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt" prämiert.

"OVP" ist das Autokennzeichen der Region und ein Jugendkunstschulbus, der ländliche Gemeinden im Umkreis von Greifswald anfährt und regelmäßige künstlerische Gestaltungsangebote für Kinder und Jugendliche ermöglicht. Zudem liefert er "Kunstaktion on demand", indem Kleinstgruppen den Bus in ihren Ort anfordern können, wenn sie gezielt eigene Ideen umsetzen möchten.

Eine paritätisch aus erwachsenen Fachvertreter/-innen und Jugendlichen zusammengesetzte Jury hat aus den Einsendungen aus ganz Deutschland insgesamt drei PreisträgerInnen ermittelt. Der zweite Preis geht an das Projekt "LeseLotsen" des kulturpädagogischen MünchnerVereins "Kultur und Spielraum" für ein Lese-, Sprach- und (Alltags-)Literaturprojekt in Kooperation mit HauptschülerInnen. Den dritten Platz belegt das interdisziplinäre Kooperationsprojekt "Heimat Re-invented" der MuKuTaThe - Werkstatt für Musik, Kunst, Tanz und Theater aus Köln.  

Der Wettbewerb hat nach Angeboten und Formaten von Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen gesucht, die aus gewohnten Orten und Methoden "rauskommen", um den kreativen Bildungshunger schwer erreichbarer Zielgruppen zu stillen und ihr Potenzial sichtbar zu machen. Die Einsendungen aller Teilnehmenden zeigen eine beeindruckende Vielfalt der Angebote, mit denen sie Zugänge zu künstlerischer Bildung aller Sparten und an zahlreichen Orten schaffen.  

Quelle: JISSA Infofax