Kinder- und Jugendarbeit / Freiwilliges Engagement

Kulturstaatsministerin Grütters lobt BKM-Preis Kulturelle Bildung 2017 aus

Zwei junge Menschen tanzen miteinander, zwischen ihnen sind bunte Farben in der Luft
Bild: © Chlorophylle - Fotolia.com

Die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters hat Spitzenorganisationen, Stiftungen und weitere Multiplikatoren eingeladen, ihre Vorschläge für den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2017 einzureichen. Die Auszeichnung wird im kommenden Jahr zum neunten Mal verliehen.

Eine Fachjury wählt aus den Vorschlägen herausragende Projekte aus, die Kultur innovativ und beispielhaft vermitteln - auch an Menschen, die bisher kaum Zugang zu kulturellen Angeboten hatten. Kulturstaatsministerin Grütters sagte dazu: "Kultur öffnet Augen, Ohren, Herzen und ganze Welten. Der BKM-Preis Kulturelle Bildung soll nicht zuletzt die Kraft des ehrenamtlichen Engagements auszeichnen und zeigen, wie selbstverständlich mit den Mitteln der kulturellen Bildung Grenzen überwunden werden können. Das wollen wir honorieren. Dieser Preis versteht sich als Mutmacher."

Die Vorschlagsberechtigten können bis zum 31. Oktober 2016 jeweils maximal drei Vorschläge einreichen. Eine Fachjury wird anschließend die zehn besten Projekte auswählen, von denen sieben eine Nominierungsprämie in Höhe von 5.000 Euro erhalten. Die drei ersten Preise sind mit jeweils 20.000 Euro dotiert. Die Verleihung des Preises wird voraussichtlich am 20. Juni 2017 in Schloss Genshagen stattfinden. Nähere Informationen sind auf der Website www.kulturstaatsminsterin.de abrufbar.

Quelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung vom 04.08.2016