Kinder- und Jugendarbeit / Freiwilliges Engagement

genialsozial: 10. Aktionstag am 15. Juli 2014

Logo von genialsozial
Bild: Sächsische Jugendstiftung

genialsozial ist ein Projekt, welches junge Menschen ermutigt, lokale und globale Verantwortung zu übernehmen. Zur Feier des 10-jährigen Bestehens des Projektes der Sächsischen Jugendstiftung wird am 15.07.2014 der 10. genialsozial-Aktionstag in Sachsen veranstaltet.

genialsozial - Die Idee

Sächsische Schülerinnen und Schüler nehmen das Leid anderer junger Menschen nicht mehr in Kauf. Sie tauschen für einen Tag die Schulbank gegen einen bezahlten Arbeitsplatz und verrichten Hilfstätigkeiten, für die im stressvollen Alltagsgeschäft oft keine Zeit ist. Den erarbeiteten Lohn spenden sie in, von einer Schüler/-innenjury ausgewählte, humanitäre Projekte in ärmeren Ländern unserer Erde. Außerdem setzen sie einen Teil des Geldes für eigene soziale Projekte an ihrer Schule und im Schulumfeld ein.

Für die Schülerinnen und Schüler einer jeden an genialsozial beteiligten Schule besteht die Möglichkeit, ein eigenes soziales Projekt in ihrer Schule oder dem direkten Schulumfeld zu realisieren. Die Schule bekommt 30% von dem Geld, was Schüler/-innen an der Schule erarbeitet haben für die Umsetzung des Projektes zurück überwiesen. So können sich Schüler/-innern nicht nur für junge Menschen in ärmeren Ländern einsetzen, sondern auch gegen soziale Not vor der eigenen Klassenzimmertür aktiv werden. Mittlerweile gab es 255 beteiligte Schulen mit circa 26.500 beteiligten Schüler/-innen und einem erarbeiteten Betrag von ungefähr 500.000 €, wovon 170.000 zurück überwiesen wurden. 

genialsozial - Der 10. Aktionstag

Die Idee ist genial und sozial. Mit vielen kleinen Kräften können große Dinge bewirkt werden. Schülerinnen und Schüler setzen ihre Kraft für junge Menschen in ärmeren Regionen dieser Welt ein, um deren Lebens- und Bildungschancen zu verbessern und um Perspektiven zu ermöglichen. Im Rahmen des Projekts vollziehen junge Menschen eine Auseinandersetzung mit elementaren gesellschaftspolitischen und sozialen Problemen - in lokalen und globalen Zusammenhängen sowie deren wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Ursachen. Es geht darum, gesellschaftliche Zustände bzw. Veränderungsprozesse nicht einfach nur zu akzeptieren, sondern diese zu verstehen und eigene Engagements- und Gestaltungsstrategien zu finden. Im Rahmen des Projekts genialsozial engagieren sich jedes Jahr tausende Sachsen verschiedener Generationen, um Menschen neue Zukunftschancen zu ermöglichen und um damit nachhaltige Entwicklungen lokal und global anzuregen. Dieses Selbstverständnis bildet die Grundlage für alle Konzeptionen und Handlungrichtlinien des Projektes „genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut“. genialsozial folgt damit den Zielstellungen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und setzt sich aktiv für deren Umsetzung ein.

Arbeitgeber können an diesem Tag alle Bürger, Verein, Geschäfte, Unternehmer sein. Viele Dinge die schon immer mal gemacht werden sollten, können erledigt werden. Zaun streichen, Büro entstauben, Rasen mähen, Hecke schneiden, sind nur einige Beispiele für mögliche Arbeitsfelder. Der nächste Aktionstag findet in Sachsen am Dienstag, den 15. Juli 2014 statt.

Informationen zu Rahmenbedingungen, Ideenfindung und Projektbeispiele gibt es hier.

Anmeldung für den 10. Aktionstag: Download Schulanmeldung

Der Film zum 10. Aktionstag: genialsozial-Film 2014

Quelle: Sächsische Jugendstiftung