Entwicklungspolitik

„Dein Song für EINE WELT!“ – Jury kürt Gewinnersongs

Abgebildet ist das Logo des Wettbewerbs: eine Weltkugel mit Kopfhörern vor einer gelben Backsteinwand.
Bild: Engagement Global

Die vierte Runde des Song Contests „Dein Song für EINE WELT!“ von Engagement Global geht in eine neue Phase: nach einer intensiven Sitzung hat die Hauptjury die Gewinnersongs gekürt. Dabei wurden die Albumplätze, Sonder- und Anerkennungspreise gewählt sowie eine Top 5, die weiterhin um den Titel des EINE WELT-Songs im Rennen ist.

In der aktuellen Runde des Song Contests „Dein Song für EINE WELT!“ von Engagement Global wurden Lieder quer durch alle Genres komponiert und Texte zu verschiedensten globalen Themen geschrieben. Nun hat die Jury entschieden, welche 20 Lieder einen Platz auf dem vierten EINE WELT-Album erhalten und damit professionell in den Studios des Vereins Kreuzberger Musikalische Aktion e. V. produziert werden.

Leichtmachen konnte sich die Jury diese Entscheidung jedoch nicht, denn die Songs überzeugten allesamt durch Vielfalt und inhaltliche Stärke. Dementsprechend lagen Spaß und Herausforderung bei der Aufgabe, aus der kreativen Liedervielfalt die Gewinner/-innen auszuwählen, nah beieinander. Die Juror(inn)en zeigten sich beeindruckt sowohl von den in den Liedern behandelten Themen, als auch von der Tiefe der musikalischen Auseinandersetzung mit diesen.

„Mich begeistert total, was in den Köpfen der Kids und Jugendlichen so vorgeht und das ist in diesem Jahr tatsächlich der Wunsch nach Veränderung, das was passieren muss in unserer Welt und dass sie Lust darauf haben, etwas zu bewegen. Und das fand ich an den Songs bemerkenswert!“, so Jurorin Jess Schöne, Moderatorin und Patin des Song Contests nach dem Votum.

Top 5 gehen ins Rennen um den Titel des EINE WELT-Songs

Die Jury bestimmte außerdem fünf Songs, für die es im Dezember im großen Finale um den Titel des EINE WELT-Songs geht: „Minutes to Midnight“ von Anna Pilar aus Berlin, „Die weiße Taube fliegt weg“ von Ben B aus Hamburg, „Quis élèvera?“ von Hari Sue aus Freiburg, „One world song“ von Lisa Chinangaramobe aus Südafrika sowie „Ohne ein Zuhause“ von Lo-Lou aus Freiburg.

Dem erstplatzierten Song winkt neben der professionellen Studioproduktion auch ein Musikvideodreh. Außerdem begleitet er als der EINE WELT-Song die aktuelle Runde des Schulwettbewerbs zur Entwicklungspolitik als Hymne. Die Zweit- und Drittplatzierten können sich über Preisgelder in Höhe von 2.000 beziehungsweise 1.000 Euro freuen. Es bleibt also weiterhin spannend.

Sonderpreise von Jury gekürt

Drei Sonderpreise hat die Jury schon jetzt vergeben. Mit dem Sonderpreis „Partnerschaftliche Zusammenarbeit“ und 3.000 Euro Preisgeld wurde das partnerschaftliche Musikprojekt AMEM aus Burkina Faso und Deutschland für den Song „Sweet World“ ausgezeichnet, in dem die Auswirkungen des weltweiten Plastikkonsums auf Mensch und Umwelt thematisiert werden. Ein ebenso hohes Preisgeld geht an Amanda GAJU aus Ruanda für den Song „Together“, der sich mit dem Wunsch nach Einheit und Zusammenhalt auf dem afrikanischen Kontinent und der Welt auseinandersetzt und sich damit den Sonderpreis „Afrika“ sicherte. Beide Songs werden außerdem auf dem EINE WELT-Album produziert. Der mit 1.000 Euro dotierte Sonderpreis „Bester Songtext“ ging an Lasse Kebelmann, der in seinem Song „Steht jetzt auf!“ weltweite Herausforderungen benennt und dazu aufruft, die Welt gemeinsam zu verwandeln.

Über den Wettbewerb

„Dein Song für EINE WELT!“ wird von Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durchgeführt. Ziel des Wettbewerbs ist es, junge Menschen dazu zu motivieren, sich auf musikalische Weise mit globalen Themen und Zusammenhängen auseinanderzusetzen. An der aktuellen Runde haben sich mehr als 2.200 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Deutschland und Ländern des Globalen Südens beteiligt.

Der Wettbewerb ist eine Begleitmaßnahme zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik „alle für EINE WELT für alle“, der im September 2021 unter dem Motto „Der Countdown läuft: Es ist Zeit für Action!“ in eine neue Runde gestartet ist. Beteiligen können sich Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, Schulformen und -fächer aus ganz Deutschland sowie von offiziellen Deutschen Auslandsschulen. Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 9. März 2022. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner warten attraktive Preise im Gesamtwert von über 50.000 Euro.

Mitglieder der Jury und Unterstützer/-innen des Song Contests

Zur Jury des Song Contests zählen sowohl prominente Pat(inn)en des Wettbewerbs als auch Expert(inn)en aus den Bereichen Entwicklungspolitik, Musikpädagogik, Medien und nachhaltige Entwicklung. Außerdem wird der Song Contest von institutionellen Partner(inne)n unterstützt.

Quelle: Engagement Global vom 11.10.2021