Kinder- und Jugendarbeit / Ganztagsbildung

Bündnisse für Bildung: Mit Kultureller Bildung zu mehr Bildungsgerechtigkeit

Bundesweit erhalten 35 Verbände und Initiativen bis zu 230 Millionen Euro für lokale Bündnisse gegen Bildungsbenachteiligung mit Kultureller Bildung. „Kulturelle Bildung ist das Herzstück einer ganzheitlichen Bildung“, betont Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Die BKJ begrüßt mit Freude, dass die Bundesbildungsministerin heute in Berlin bekannt gegeben hat, mit welchen 35 Partnern das Bundesprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ in den nächsten fünf Jahren umgesetzt wird. 24 dieser Partner sind Initiativen und Verbände aus dem Kulturbereich und dem Feld der kulturellen Kinder- und Jugendbildung.

Die Ministerin sagte: „Ich gratuliere allen Verbänden und Initiativen, die heute für eine Förderung ausgewählt worden sind. Gute Bildung ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Deshalb freue ich mich ganz besonders über die hohe Qualität der eingereichten Konzepte. Sie zeigen, dass gute Bildung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden wird, bei der wir alle an einem Strang ziehen.“

Der Vorsitzende der BKJ, Gerd Taube, erklärte: „Die Bundesbildungspolitik hat die Potenziale des Feldes Kultureller Bildung erkannt. Dieses Programm ist wichtig für die vielen Kinder und Jugendlichen, die nun neue Chancen zur kulturellen und gesellschaftlichen Teilhabe nutzen können. Die Träger der Kulturellen Bildung übernehmen damit eine große Verantwortung. Es ist noch viel zu tun auf dem Weg zu einer gerechten Bildungsrepublik Deutschland. Aber mit dem Programm ist vieles möglich!“

Der Dachverband BKJ wird mit seinem Konzept „Künste öffnen Welten. Leidenschaftlich Lernen mit Kultureller Bildung“ Bildungsbündnisse fördern, in denen kulturelle Akteure mit Schulen bzw. Kitas und sozialräumlichen Partnern zusammenarbeiten und längerfristige Maßnahmen auf die Beine stellen. „Wir sind sehr froh, dass die Breite der Kulturellen Bildungspraxis mit ihrer Vielfalt der Sparten, Angebote und Methoden – innerhalb wie außerhalb der BKJ – in dem Programm zum Zuge kommen wird“, sagte BKJ-Geschäftsführerin Hildegard Bockhorst. Neben dem Dachverband selbst waren 15 Mitgliedsorganisationen der BKJ erfolgreich:

  • Verband deutscher Musikschulen e.V. (VDM)
  • Bundesverband Museumspädagogik e. V. (BVMP)
  • DBV Deutscher Bibliotheksverband e. V.
  • Deutscher Chorverband e. V.
  • Bundesverband Tanz in Schulen e. V
  • Stiftung Lesen
  • ASSITEJ Bundesrepublik Deutschland e. V. (Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche)
  • Bund Deutscher Amateurtheater e. V. (BDAT)
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der mobilen spielkulturellen Projekte e. V. (BAG Spielmobile e. V.)
  • Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände
  • Arbeitskreis für Jugendliteratur e. V.
  • Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise e. V.
  • Bundesverband Deutscher Kinder- und Jugendmuseen
  • Bundesverband Jugend und Film e.V. (BJF)
  • Initiative „Zirkus macht stark“

Weitere Informationen: www.buendnisse-fuer-bildung.de/content/176.php

INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Info-Pool