Kinder- und Jugendarbeit / Kinder- und Jugendpolitik

BDKJ diskutiert den kirchlichen Umgang mit Liebe und Partnerschaft

Bild: © Olesia Bilkei - Fotolia.com

Nach dem päpstlichen Schreiben "Amoris laetitia" diskutiert der katholische Jugendverband den kirchlichen Umgang mit Liebe und Partnerschaft. Bei der Hauptversammlung beziehen in dieser Woche ca. 100 Delegierte aus ganz Deutschland Stellung zu aktuellen Themen in Kirche, Politik und Gesellschaft.

Aktuelle Positionen zur Zukunft von Gesellschaft und Kirche fassen ab Donnerstag (21. April) die rund 100 Delegierten auf der Hauptversammlung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) auf Burg Rothenfels. Der Einsatz für eine offene Gesellschaft, der kirchliche Umgang mit Liebe und Partnerschaft und die Auswirkungen von Waffenlieferungen stehen auf der Tagesordnung des höchsten BDKJ-Gremiums, das bis zum Sonntag in Franken tagt.

Themen junger Menschen in den Blick nehmen

Die Delegierten der BDKJ-Hauptversammlung erwartet ein volles Programm. Nach der Bischofssynode und dem kürzlich erschienenen Papst-Schreiben "Amoris laetitia" berät die Versammlung einen Antrag zum kirchlichen Umgang mit Liebe und Partnerschaft. Dabei werden besonders die Themen in den Blick genommen, die für junge Menschen wichtig sind und bei der Bischofssynode kaum zur Sprache gekommen sind, wie homosexuelle Beziehungen oder der Umgang mit Empfängnisverhütung.

Positionierung gegen Menschenfeindlichkeit gegenüber Geflüchteten und Minderheiten

In einem Studienteil und bei Workshops diskutieren die Delegierten verschiedene Formen von Menschenfeindlichkeit und den Widerstand dagegen. Mit dem Antrag "Wir widersprechen – weil wir glauben" steht eine klare Positionierung des Dachverbands gegen Menschenfeindlichkeit gegenüber Geflüchteten und Minderheiten auf der Tagesordnung. Ein friedensethischer Antrag, der sich mit dem Export und der Verbreitung von Waffen und der daraus resultierenden Gewalt beschäftigt, steht ebenfalls zur Beratung an.

Export und Verbreitung von Waffen und daraus resultierende Gewalt

Als höchstes demokratisches Gremium trifft die BDKJ-Hauptversammlung grundlegende Entscheidungen für die Interessenvertretung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Dabei vertreten rund 100 Delegierte die 660.000 Mitglieder in den 17 katholischen Jugendverbänden und –organisationen und 26 Diözesanverbänden.

Das BDKJ-Webteam berichtet via Twitter (#bdkjhv), Facebook (www.facebook.com/bdkj.bund) und auf www.bdkj.de.

Quelle: Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) vom 19.04.2016

Info-Pool