zur Übersicht

Katholische Junge Gemeinde

Kurzname: KJG

Art der Institution: Verband / Interessenvertretung

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Die Katholische Junge Gemeinde (KJG) wurde 1969 als Zusammenschluss der Katholischen Frauenjugendgemeinschaft und der Katholischen Jungmänner-Gemeinschaft gegründet. Die KJG ist ein christlicher und politischer Kinder- und Jugendverband und umfasst ca. 80.000 Mitglieder in 2.000 Pfarreien.

 

Sie hilft jungen Menschen bei der Suche nach tragfähigen Lebenshilfen und aktiviert den Willen zu einer gleichberechtigten Mitgestaltung der Gesellschaft und der Kirche. Die KJG versteht sich als Teil der Kirche, wobei ein wesentliches Handlungsfeld der verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit die Gemeinde, der unmittelbare Lebens- und Erfahrungsraum der Kinder und Jugendlichen, ist. Sie schafft Freiräume, in denen ungestörte Auseinandersetzung mit sich und der Mitwelt möglich ist, und bietet Orientierung durch Inhalte und Positionen und durch religiöse und pädagogische Angebote. Gezielte Frauen- und Mädchenarbeit sowie Männer- und Jungenarbeit haben in der KJG eine lange Tradition.

 

Die Verantwortung der KJG zeigt sich unter anderem in der Bereitschaft zum sozialen Engagement, im Protest gegen jede Art von Ungerechtigkeit, in der Durchsetzung der berechtigten Interessen der jungen Menschen, in der Forderung nach Mitbestimmung in Schule, Beruf, Wirtschaft und Politik und in ihrem Bemühen um die Wahrung des Friedens.
Jugendverbandsarbeit

Schlagworte:
Anspruchsüberleitung

Adresse/Kontakt:
Carl-Mosterts-Platz 1
40477 Düsseldorf
Postfach: 32 05 11
Postfach-PLZ: 40420
Telefon: 0211 984614-0
Telefax: 0211 984614-29
E-Mail: bundesstelle@DontReadMekjg.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.kjg.de