zur Übersicht

Kampagne Internationale Jugendarbeit (KIJA)

Kurzname: KIJA

Art der Institution: Verband / Interessenvertretung

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Internationale Zusammenarbeit wird immer wichtiger: im Bereich der Wirtschaft ebenso wie im Bildungs- oder etwa Gesundheitswesen. Europa vereinigt sich, die Welt rückt näher zusammen und Mobilität und Globalisierung sind die zentralen Stichwörter der Gegenwart.

 

Internationale Jugendarbeit verschafft jungen Menschen die Möglichkeit, Erfahrungen und Kompetenzen für die Zukunft zu lernen. Die Nachfrage nach internationalen Begegnungen steigt, die öffentlichen Mittel jedoch werden immer knapper.

 

Über 110 Organisationen der Internationalen Jugendarbeit in Deutschland haben sich unter der Schirmherrschaft der Bundesjugendministerin zusammengeschlossen, um im Rahmen einer Kampagne die Bedeutung dieser Arbeit verstärkt in den Mittelpunkt zu rücken. Ziel ist eine stärkere finanzielle Unterstützung internationaler Jugendarbeit, unter anderem durch neue Finanzierungsmöglichkeiten (Sponsoring), erhöhte Wertschätzung des Nutzens internationaler Jugendarbeit, bessere Vermarktung der durch internationale Erfahrungen erworbenen Kompetenzen und eine Steigerung der internationalen Begegnungsangebote für junge Menschen.

 

Die Kampagne wendet sich an Vertreter/-innen der Wirtschaft, öffentliche Geldgeber und Entscheidungsträger, Träger der Jugendarbeit und an ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/-innen der Jugendarbeit.
internationale Jugendarbeit

Adresse/Kontakt:
Platz der Demokratie 5
c/o EJBW
99423 Weimar
Telefon: 03643 862314
Telefax: 03643 862326
E-Mail: info@DontReadMeopen-the-world.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://aja-org.de/2008/04/09/kampagne-internationale-jugendarbeit-kija-e-v/