zur Übersicht

Europäisches Jugendparlament in Deutschland e.V.

Kurzname: eyp

Art der Institution: Sonstige

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Das Europäische Jugendparlament (EYP) ist eine internationale, überparteiliche Organisation, die 1987 in Frankreich mit dem Ziel gegründet wurde, Jugendliche aus ganz Europa in einem überparteilichen Forum zusammenzuführen, um Demokratie, Europa, interkulturelle Zusammenarbeit und Völkerverständigung erlebbar zu machen. Junge Menschen sollen jenseits nationalstaatlicher Politik und Parteienzugehörigkeit eigene Vorschläge und Visionen für ein zukünftiges Europa entwickeln und diese in parlamentarischer Debatte kontrovers diskutieren können. Die Zahl der teilnehmenden europäischen Staaten konnte bis heute auf 28 ausgeweitet werden. Weit über 50.000 Jugendliche haben bisher an den internationalen und nationalen Sitzungen des EYP teilgenommen. Für sein europäisches Engagement wurde das EYP mit der "Theodor-Heuss-Medaille" ausgezeichnet.

 

Das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. ist die deutsche Vertretung des EYP. Es wurde 1990 gegründet und verfolgt die Zielsetzung, die Werte des EYP auf nationaler Ebene zu fördern. Der Verein organisiert internationale Sitzungen, die in Deutschland stattfinden, das nationale Auswahlverfahren und jährlich bis zu fünf Europäische Foren, die auf regionaler Ebene die Ziele des EYP verfolgen.

 

Das nationale Auswahlverfahren ist ein Schulwettbewerb, in dem jährlich Schülerdelegationen ermittelt werden, die Deutschland auf den nächsten internationalen Sitzungen vertreten. Kriterien für die Auswahl sind Fach- und Sprachkompetenz sowie die Fähigkeit, bei einem bundesweit vorgegebenen Thema neue Ideen und visionäre Lösungsansätze zu entwickeln. Darüber hinaus werden innerhalb dieses Wettbewerbes politische Zukunftsfragen in Kleingruppen diskutiert.

 

Ziel der Europäischen Foren ist es, den grenzüberschreitenden Kontakt zwischen Jugendlichen aus Deutschland und aus den Nachbarstaaten zu fördern und dabei gleichzeitig die Schüler für eine Teilnahme bei der nationalen Auswahl des EYP zu motivieren. Die Schüler erleben in den ein- bis viertägigen Veranstaltungen einen intensiven, über nationale Grenzen hinausgehenden Gedankenaustausch, üben sich in Teamarbeit und Debattierkultur. Die Teilnahme steht allen Jugendlichen der angesprochenen Altersgruppe - meist 10. bis 11. Klasse - der angeschriebenen Bundesländer und ihrer jeweiligen Nachbarstaaten offen.
europäische Jugendarbeit

Adresse/Kontakt:
Sophienstr. 28/29
10178 Berlin
Telefon: 030 28095155
Telefax: 030 28095155
E-Mail: info@DontReadMeeyp.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.eyp.de