zur Übersicht

Bundeswehr-Sozialwerk e.V.

Kurzname: BwSW

Art der Institution: Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Das Bundeswehr-Sozialwerk (BwSW) e.V. wurde 1960 vom damaligen Bundesminister der Verteidigung gegründet. Es ist ein gemeinnütziger, nicht auf die Erzielung von Gewinnen ausgerichteter Verein. Das Bundeswehr-Sozialwerk e.V. hat gemäß der Satzung die Aufgabe, folgende Maßnahmen zu fördern und durchzuführen:

- Familienfürsorge für Soldaten, Beamte, Angestellte und Arbeiter/-innen,

- Jugendfreizeiten und Jugendcamps,

- Durchführung von Austauschmaßnahmen mit Jugendlichen befreundeter Streitkräfte,

- Mutter/Kind-Freizeiten,

- Senior(inn)enfreizeiten,

- Behindertenmaßnahmen.

Das Bundeswehr-Sozialwerk übernimmt somit Aufgaben, die im dienstlichen Interesse liegen, und ergänzt die dem Dienstherrn/Arbeitgeber obliegende Fürsorge.

 

Jugendfreizeiten und Jugendcamps werden für Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren unter Aufsicht von Betreuer(inne)n in Deutschland angeboten. Diese Veranstaltungen werden durch das Bundeswehr-Sozialwerk organisiert, um Kindern und Jugendlichen, insbesondere aus einkommensschwachen Familien, in geeigneten Erholungscamps und Einrichtungen einen Ferienaufenthalt zu ermöglichen, wobei der gesundheitliche Aspekt im Vordergrand steht. Aber auch Kultur des Reiseziels, sportliche Aktivitäten sowie neue Freundschaften bilden wichtige Aspekte in den Camps.

 

Internationale Jugenderholungen werden im Rahmen der CLIMS angeboten. Die CLIMS (Comité de Liaison des Organismes Militaires sociaux) ist der Dachverband der Sozialwerke befreundeter und verbündeter Streitkräfte mit derzeit zehn Mitgliedstaaten.

 

In diesem Zusammenhang werden für Jugendliche von 15 bis 17 Jahren bi- und multinationale Freizeiten durchgeführt, z. B.:

- deutsch-französische Freizeiten,

- deutsch-belgische Freizeiten,

- deutsch-polnische Freizeiten,

- deutsch-italienisch-französische Freizeiten,

- deutsch-spanisch-französische Freizeiten,

- CLIMS-Camps in Deutschland und Italien,

- International Youth Camp mit wechselnden internationalen Veranstaltungsorten.

 

Die internationale Jugendarbeit soll durch persönliche Begegnung junger Menschen aus verschiedenen Ländern und durch gemeinsames Erleben einen Beitrag zur besseren Verständigung und Zusammenarbeit über Grenzen hinweg leisten.

 

Die Aktion »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien« hilft unbürokratisch geistig und/oder körperlich behinderten Kindern von Bundeswehrangehörigen. Sie füllt dort eine Lücke, wo die Krankenkassen nicht alle Kosten erstatten und der Staat sowie karitative Organisationen nicht einspringen können.


Familienfürsorge, Jugendfreizeiten, Austauschmaßnahmen, Mutter/Kind-Freizeiten, Senior(inn)enfreizeiten, Behindertenmaßnahmen

Aktion »Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien«

Adresse/Kontakt:
Ollenhauerstr. 2
53113 Bonn
Telefon: 0228 947-2400
Telefax: 0228 947-2433
E-Mail: bwsw-ev@DontReadMet-online.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.bundeswehr-sozialwerk.de