zur Übersicht

Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Familienorganisationen e.V.

Kurzname: AGF

Art der Institution: Verband / Interessenvertretung

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Hilfen zur Erziehung
  • Andere Aufgaben

Kurzbeschreibung und Arbeitsschwerpunkte:

Die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen (AGF e.V.) ist seit 1996 als Verein registriert. Existiert hat die AGF schon lange zuvor. Kurz nach der Gründung des Familienministeriums 1954 bildeten die drei größten Familienverbände die überkonfessionelle Vereinigung. Seit ca. 50 Jahren arbeiten der „Deutsche Familienverband“, die „Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen“ und der „Familienbund der Katholiken“ in der AGF zusammen. Ende der 60er Jahre kam der „Verband alleinerziehender Mütter und Väter“ als viertes Mitglied hinzu, damals noch als „Verband lediger Mütter“. Die AGF koordiniert seither die Zusammenarbeit der Familienverbände und ist ein wichtiger Dialogpartner der Familienpolitik.

 

Im Deutschen Nationalkomitee (DNK), der Weltfamilienorganisation (WFO, ehemals IUFO) und deren europäischer Sektion (E-WFO) sind sowohl die Familienverbände als auch weitere gemeinwohlorientierte Verbände vertreten, die sich familienpolitisch engagieren. DNK und AGF arbeiten seit mehr als 35 Jahren in der „Koordinierungsstelle für nationale und internationale Familienfragen“ zusammen. Seit 1996 ist die AGF Träger dieser Koordinierungsstelle und seit 1999 auch des Bundesforums Familie (ehemalige Familienkonferenz) mit seinen derzeit knapp 100 Mitgliedsorganisationen.
Die AGF koordiniert die Zusammenarbeit der Familienverbände.

Schlagworte:
Familienpolitik, Familie, Konfession, Kooperation, Alleinerziehende/-r

Adresse/Kontakt:
Courbièrestraße 12
Telefon: 030/21962-513
Telefax: 030/21962-638
E-Mail: info@DontReadMeag-familie.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.ag-familie.de

Info-Pool