Hilfen zur Erziehung

Studie untersucht das Aufwachsen junger Menschen in SOS-Kinderdörfern

Kleiner Junge hält seine Hand aus einem Piratenschiff
Bild: © alexey fedoren - fotolia.com

Was stärkt junge Menschen in der stationären Erziehungshilfe auf ihrem Weg in die Eigenständigkeit und wie können Fachkräfte in pädagogischen Institutionen sie am besten unterstützen? Diese Frage bildet den Ausgangspunkt der Studie "Verwirklichungschance SOS Kinderdorf". Sie untersucht, unter welchen Bedingungen junge Menschen in SOS-Kinderdörfern aufwachsen, sich entwickeln und selbstständig werden und wie sie die Unterstützung im Kinderdorf erleben.

Das Sozialpädagogische Institut des SOS-Kinderdorf e.V. hat eine neue Studie herausgegeben. Unter dem Titel "Verwirklichungschance SOS-Kinderdorf – Handlungsbefähigung und Wege in die Selbstständigkeit" nimmt sie sowohl die Perspektive der Jugendlichenals auch die pädagogischen Möglichkeiten der Einrichtungen in den Blick:

  • Wie können junge Menschen eine Handlungsbefähigung entwickeln, die ihnen hilft, ihre Lebenssituation einzuschätzen, Chancen für sich zu erkennen und diese auch zu nutzen?
  • Welche Verwirklichungschancen eröffnet ihnen das Kinderdorf als pädagogische Institution auf dem Weg ins Erwachsenenleben? Und welche Rolle spielen dabei so wichtige Erfahrungen wie Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Verselbstständigung?

Der im Verlag Barbara Budrich erschienene Forschungsband stellt die Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Projekt vor und gibt Anregungen für die Weiterentwicklung der pädagogischen Praxis in der stationären Erziehungshilfe. Er ist für 34,90 Euro erhältlich.

Weitere Informationen: www.sos-fachportal.de/paedagogik/spi

Quelle: SOS-Kinderdorf e.V. Sozialpädagogisches Institut (SPI) vom 08.02.2017

Info-Pool