Hilfen zur Erziehung / Freiwilliges Engagement

Paten-Projekt Köln des LVR sucht engagierte Menschen

Junge an der Hand seiner Mutter

Im Paten-Projekt Köln bekommen Kinder psychisch erkrankter Eltern Patinnen oder Paten an die Seite gestellt, die sie als verlässliche Bezugspersonen in stabilen Zeiten fördern. Aktuell sucht der LVR wieder Menschen, die diese wichtige Aufgabe übernehmen wollen.

Die 11-jährige Sabrina* hat einen besonderen Wunsch. Sie möchte kein neues Spielzeug oder einen Ausflug auf den Ponyhof. Sie wünscht sich Stabilität. Sabrina ist eines von vielen Kölner Kindern, deren Eltern psychisch erkrankt sind. Immer, wenn es zu Hause nicht so gut läuft, kümmert sie sich um ihre kleine Schwester, geht einkaufen oder kocht für die kleine Familie.

Unterstützung für Kinder psychisch kranker Eltern

"Kinder psychisch kranker Eltern übernehmen viel zu früh Verantwortung. Die Folgen sind fatal. Sie lernen häufig nicht, verlässliche Bindungen aufzubauen und manchmal fühlen sie sich schuldig an der Erkrankung ihrer Eltern. Teilweise werden sie sogar selbst psychisch krank", sagt LVR-Jugenddezernent Lorenz Bahr. Hier setzt das Paten-Projekt Köln des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) an: Kinder psychisch erkrankter Eltern bekommen Patinnen oder Paten an die Seite gestellt, die sie als verlässliche Bezugspersonen in stabilen Zeiten fördern und in Krisensituationen in ihren Haushalt aufnehmen.

Aktuell sucht der LVR wieder Menschen, die diese wichtige Aufgabe übernehmen wollen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden vorbereitet und fachlich begleitet. Regelmäßige Treffen mit Fachleuten sowie anderen Paten sorgen für Austausch und mehr Sicherheit. Bezugspersonen erhalten eine Aufwandsentschädigung, sodass keine Kosten entstehen.

Stadt Köln finanziert Projekt künftig regelhaft

Das Paten-Projekt Köln hat der LVR 2006 ins Leben gerufen, um betroffene Familien ortsnah und wie in einer guten Nachbarschaft zu unterstützen. LVR-Jugendhilfe Rheinland und LVR-Klinik Köln organisieren es in Kooperation. Das Projekt wird künftig regelhaft von der Stadt Köln finanziert. Zunächst wurde es von der Sozial- und Kulturstiftung des LVR getragen. Bis zu 15 Kinder zwischen 0 und 14 Jahren können künftig vermittelt werden.

An einer Patenschaft interessierte Menschen können sich an die LVR-Jugendhilfe Rheinland wenden unter:
Telefon: 02222-80487412
E-Mail: rolf.gerhardt@DontReadMelvr.de

*Namen geändert

Quelle: Landschaftsverband Rheinland (LVR)  vom 20.08.2015

Info-Pool