Online-Programm

Empower Youth – In Risikosituationen andere und sich selbst besser schützen

Ein junger Mensch mit Turnschuhen balanciert unbeschwert auf einem Balken.
Bild: Danny G - unsplash.com

Das BMBF-geförderte Verbundprojekt EMPOWERYOU richtet sich an Kinder und junge Erwachsene, die in Pflege- oder Adoptivfamilien oder in Jugendhilfeeinrichtungen aufwachsen. Das EMPOWER YOUTH Programm soll Skills vermitteln, sich selbst und andere zu stärken. Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen, können vor diesem Hintergrund an einer Studie teilnehmen.

Im an der Medical School Berlin entwickelten Online-Programm EMPOWER YOUTH lernen die Teilnehmenden, wie sie andere und sich selbst in schwierigen Situationen besser schützen können. Thematisiert werden u.a. der Umgang mit Gefühlen, das Erkennen von sozialen Risikosituationen, Grenzen und Rechte im öffentlichen Raum als auch in den sozialen Medien. Beim Durchlaufen werden die Teilnehmenden von einer Mentorin begleitet und erhalten nach Abschluss jedes Moduls ein persönliches Feedback. Nach Abschluss aller Module erhalten die Teilnehmenden ein EMPOWER-YOUTH-Coach-Zertifikat sowie einen Gutschein im Wert von 70 Euro.

Um die Wirksamkeit von diesem Programm zu überprüfen, werden Jugendliche und junge Erwachsene gesucht, die an einer wissenschaftlichen Studie teilnehmen wollen.

Wer kann EMPOWER-YOUTH-Coach werden?

Jugendliche und junge Erwachsene, die

  • zwischen 14 und 21 Jahre alt sind
  • z.B. in einer Pflegefamilie/Adoptivfamilie, einem Heim oder einer Einrichtung aufgewachsen sind oder noch dort leben
  • Lust haben andere zu stärken, damit diese nicht Opfer von Mobbing oder Gewalt werden

Vor dem Programmstart werden die Jugendlichen gebeten, einen Fragebogen von ca. 45 min auszufüllen. Vier Monate nach Ausfüllen des Fragebogens wird den Teilnehmenden der Fragebogen erneut zugesandt.

Weitere Informationen

Mehr Informationen für interessierte Jugendliche finden sich auf der Programm-Website. Dort sind ebenfalls eine Mailadresse und weitere Kontaktdaten für Rückfragen hinterlegt.

Quelle: EMPOWER YOUTH

Info-Pool