Qualifizierung / Kindertagesbetreuung

Neues Onlineangebot bietet Studientexte für Fachkräfte in Krippen und Kindergärten

Ein Bücherstapel
Bild: sxc

Am 5. Oktober 2011 startete kita-fachtexte.de. Die neue Internetpräsenz unterstützt Lehrende und Studierende an Hochschulen und Fachschulen sowie Fachkräfte in Krippen und Kitas in ihrer Arbeit mit Kindern unter drei Jahren.

Dafür werden auf dem neuen Online-Portal aktuelle Studientexte zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt.

Alle Fachtexte werden von Expertinnen und Experten aus Fachpraxis und  Wissenschaft geschrieben und eignen sich durch die lebendige und praxisnahe Gestaltung hervorragend für den Einsatz in Ausbildung, Weiterbildung un Kitaalltag, bspw. zu den Themen Eingewöhnung, Sprachbegleitung und -förderung der Entwicklungsbeobachtung. Sie orientieren sich an einem Studiencurriculum für die Arbeit mit Kindern zwischen null und drei Jahren, das im Rahmen des Programms der Robert Bosch Stiftung „Profis in Kitas“ entstanden ist. Im Laufe der kommenden Monate wird das Onlineangebot  sukzessive ausgebaut.

Interessierte Autorinnen und Autoren sind hierbei willkommen. KiTa-Fachtexte ist eine Kooperation der Alice Salomon Hochschule (ASH), der FRÖBEL-Gruppe, einem gemeinnützigen Träger von Kindergärten, sowie der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF).

Die  Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) ist eine forschungsintensive, international und interdisziplinär orientierte Hoschschule für Soziale Arbeit, Gesundheit und  Erziehung und Bildung. Sie bietet vier grundständige Bachelorstudiengänge, zwei konsekutive Masterstudiengänge sowie acht weiterbildende Masterstudiengänge an. Auch in der Weiterbildung ist die Hochschule durch das eigene Zentrum für Weiterbildung aktiv. Die ASH stellt mit zur Zeit sieben Professuren den bundesweit größten hochschulischen Arbeitsbereich in der Früh- bzw. Kindheitspädagogik.
 
Die  FRÖBEL-Gruppe ist Träger von 118 Kindergärten und  Horten in ganz Deutschland, zwei Einrichtungen haben ihren Sitz in Australien. Das pädagogische Markenzeichen von FRÖBEL sind die Schwerpunkte Bilinguale Erziehung, Musikalische Bildung und Gesundheitsförderung. Mit  konsequenter  Qualitätsentwicklung  schaffte  FRÖBEL  in  den  vergangenen  Jahren einen Spitzenplatz innerhalb der deutschen Trägerlandschaft. Das Engagement von FRÖBEL für die Akademisierung des ErzieherInnenberufs macht FRÖBEL auch in einer angespannten Personalsituation zu einem attraktiven Arbeitgeber für pädagogische Fachkräfte.
 
WiFF ist ein Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Jugendinstitut e.V. Die drei Partner setzen sich dafür ein, im frühpädagogischen Weiterbildungssystem in  Deutschland mehr  Transparenz herzustellen,  die  Qualität  der  Angebote  zu  sichern  und  anschlussfähige  Bildungswege  zu fördern. Zur Vernetzung der Akteure der frühpädagogischen Aus- und Weiterbildungslandschaft unterstützt WiFF den fachlichen Austausch zwischen unterschiedlichen Trägern, Experten und Akteuren der frühen Bildung und fördert thematische Kooperationen wie z.B. die Entwicklung von www.kita-fachtexte.de.

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Alice Salomon Hochschule Berlin, der FRÖBEL-Gruppe und der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte vom 4.10.2011

Info-Pool