Qualifizierung

Masterstudiengang "Dialogische Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz" - Bewerbungsschluss verlängert

in ein Kalender wird eine Weiterbildung eingetragen
Bild: © Erwin Wodicka- Fotolia.com

Der postgraduale Master "Dialogische Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz" ermöglicht ein disziplinübergreifendes sozial- und organisationswissenschaftliches Weiterbildungsstudium. Bewerbungen werden weiterhin entgegengenommen.

Der postgraduale Master "Dialogische Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz" richtet sich an Leitungs- und Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen und Kitas, der Erziehungs- und Familienberatung, Eltern- und Familienbildung sowie des Gesundheitswesens. Voraussetzung ist ein erster akademischer Abschluss.

Im Masterstudiengang werden die Studierenden befähigt:

  • die professionellen Leistungen in einem ganzheitlichen Konzept der Frühen Hilfen und des Kinderschutzes zu verbessern
  • die Akzeptanz vor allem bei den betroffenen Kindern, Jugendlichen und Eltern zu erhöhen
  • die strukturellen schwierigen Rahmenbedingungen und Arbeitsbelastungen im Berufsfeld gezielt durch Qualitätsentwicklung positiv zu beeinflussen
  • die intra- und interorganisationale Zusammenarbeit in den lokalen Netzwerken nachhaltig zu verbessern.

Ziel ist die theoretische, empirische und methodische Weiterbildung von Praktiker/-innen der Frühen Hilfen und des Kinderschutzes zu Qualitätsentwickler/-innen. Die Studierenden lernen in der Auseinandersetzung mit neuem theoretischen Wissen, empirischen Forschungsmethoden und -ergebnissen sowie in Praxisexperimenten Qualitätsentwicklungs- bzw. Praxisforschungsprojekte zu konzipieren, durchzuführen und zu evaluieren. Die Studierenden werden dabei durch ein Coaching im Umfang von mind. 20 Std. durch qualifizierte Qualitätsentwickler/-innen unterstützt, damit sie mit den in QE-Prozessen regelmäßig auftretenden Schwierigkeiten und Widerständen achtsam umgehen lernen und ihre Ziele besser erreichen können.

Der Master wird von einem Wissenschafts-Praxis-Bündnis, das von der ASH und dem Kronberger Kreis für Dialogische Qualitätsentwicklung e.V. im Verbund mit dem Netzwerk "Qualitätsentwicklung in Wissenschaft und Praxis" (QE-WiPrax) entstand, getragen. Das Netzwerk zur Förderung der Qualitätsentwicklung, der wissenschaftlichen Weiterbildung und der Praxisforschung bilden Einrichtungen der Frühen Hilfen und des Kinderschutzes als Partnerorganisationen der ASH Berlin, Studierende und Lehrende.

Im bundesweit einzigartigen Studiengang soll der Entwicklungsbedarf zur Qualitätsentwicklung in den Frühen Hilfen und im Kinderschutz aus der Perspektive der dort engagierten professionellen Fachkräfte und mit Blick auf Einrichtungen und das Handeln von Organisationen aufgegriffen werden.

Eckdaten

  • Start: April 2015, Zulassung jährl. zum SoSe
  • Studierende: max. 25
  • Studienart: weiterbildend, Teilzeit, berufsbegleitend
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • ECTS: 90 Credits
  • Kosten: 1.450 €/ Semester; Gesamt 8.700 €
  • Informationen: www.ash-berlin.eu/kinderschutz

Die Bewerbungsfrist wurde auf den 15. Februar 2015 verlängert. Eingereichte Bewerbungen werden, soweit noch Studienplätze vorhanden sind, berücksichtigt.

Quelle: Alice Salomon Hochschule Berlin

Info-Pool