Junge Flüchtlinge / Vormundschaft – Beistand

Multimediale Reportage: Ehrenamtliche Vormundschaften für junge Geflüchtete in Magdeburg

Ein junger Mann sitzt an einem Stuhl mit Schreibfläche und füllt ein Formular aus
Bild: rawpixel.com

Akteure aus dem Jugendamt, von freien Trägern und dem Bundesprogramm „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ haben gemeinsam in Magdeburg ein Konzept für ehrenamtliche Vormünder von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen erarbeitet. Wie ein ehrenamtlicher Vormund auf seine Aufgabe vorbereitet werden kann, was ihn erwartet und was die Beteiligten anderen Kommunen raten, erzählt die multimediale Reportage auf der Webseite von „Willkommen bei Freunden“.

Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Vormündern

Das Jugendamt Magdeburg stand wie viele andere Jugendämter auch seit 2015 vor der Herausforderung, dass viele unbegleitete minderjährige Geflüchtete in der Stadt ankamen. Kommt ein junger Mensch an, braucht er schnell einen Vormund, der sich um seine Belange kümmert. So begleiten die Vormünder die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge im asyl- und aufenthaltsrechtlichen Verfahren, unterstützen sie bei der Beantragung von Leistungen oder beraten bei Alltagsfragen. In Magdeburg hat man sich für die Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Vormündern entschieden.

So arbeiten das Jugendamt, der Verein Refugium, als Träger der freien Jugendhilfe, das Servicebüro Magdeburg von „Willkommen bei Freunden“ und der örtliche Bildungsträger Roncalli-Haus eng zusammen, um ehrenamtliche Vormünder für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Magdeburg zu gewinnen, zu schulen und zu unterstützen.

Multimediale Reportage zum Konzept in Magdeburg

Welche Erfahrungen die Akteure dabei gemacht haben, beschreibt die multimediale Reportage. Darin erklären der Leiter der Abteilung Leistungen und Dienste zur Betreuung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen im Jugendamt Magdeburg Volker Henneicke und Roland Bartning, Vormund und Berater bei Refugium e.V. unter anderem, welche Voraussetzungen Interessierte mitbringen sollten und was ein ehrenamtlicher Vormund anders macht als ein professioneller. Zudem skizziert eine Infografik den Weg zu einer ehrenamtlichen Vormundschaft.

Das Bundesprogramm „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ ist ein gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Weitere Informationen zu Programm und Angeboten stehen unter www.willkommen-bei-freunden.de zur Verfügung.

Quelle: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gGmbH

Info-Pool