Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gesundheit

Gesundheit

"rauchfrei"- Beach Club beim Festival des Sports

Heute startet in Cottbus das Festival des Sports, das vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) veranstaltet wird und in insgesamt fünf Städten stattfindet. Der „rauchfrei“-Beach Club der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist einer der Höhepunkte bei den Festivals des Sports, denn sportlich aktiv zu sein und Tabak zu konsumieren - das passt nicht zusammen. Wer als Einzelner oder im Team erfolgreich sein will, der muss einen langen Atem haben.

Mit sportlichen Mitmachangeboten zeigt der „rauchfrei“-Beach Club der BZgA den Besucherinnen und Besuchern des Festivals, dass ein gesunder und rauchfreier Lebensstil viel Freude machen kann. Zusätzlich bietet das Bühnenprogramm einen bunten Mix aus Unterhaltung und Wissenswertem für Nichtrauchende und solche, die es werden wollen. Dazu passen kleine sportliche Herausforderungen in und um die Mini-Sport-Arena, die Besucherinnen und Besucher des Festivals auch ohne Vorbereitung meistern können. So kann man beispielsweise seine Geschicklichkeit mit dem Footbag, einem kleinen Minifußball aus Stoff, erproben. Zu gewinnen gibt es außerdem tolle Preise beim „rauchfrei“-Quiz - wer hier über das Thema „rauchfrei“ Bescheid weiß, hat die Nase vorne.

„Nichtrauchen ist nachgewiesener Maßen ein Fitnessvorteil! Denn wer raucht, leidet unter einer ständigen Kohlenmonoxidvergiftung und nimmt deshalb bis zu 15 Prozent weniger Sauerstoff auf. Das reduziert die Muskelkraft, die schon 10 Minuten nach einer Zigarette um 10 Prozent abnimmt“, so Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. „Der Leistungsabfall durch das Rauchen wird übrigens nicht nur beim Leistungssport deutlich, sondern auch beim Freizeit- und Breitensport. Deshalb wollen wir mit unserer Kampagne vor allem deutlich machen: Sport und „rauchfrei“ gehören zusammen.“ 

Die „rauchfrei“-Kampagne der BZgA vermittelt jungen Menschen Nichtrauchen als Teil eines attraktiven, sportlichen und gesunden Lebensstils. Der Einstieg in das Rauchen soll möglichst verhindert werden. Diejenigen, die bereits mit dem Rauchen begonnen haben, erhalten Hilfe und Unterstützung beim Rauchausstieg. Maßnahmen zum Schutz vor Passivrauchen werden vermittelt. 

Für die Festivalbesucherinnen und Festivalbesucher stehen am Infostand des „rauchfrei“-Mobils kompetente Ansprechpartner zur Verfügung, die Informationsangebote rund um die „rauchfrei“-Kampagne bereithalten und gerne zum (Nicht-)Rauchen Auskunft geben.

Mehr Informationen sowie Infos zum Festival des Sports 2010 finden sich unter: www.mission-olympic.de

Herausgeber: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

 

Info-Pool