Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gesundheit

Gesundheit

Deutsche AIDS-Stiftung verleiht Medienpreis und Zusatzpreis für Schüler und journalistischen Nachwuchs

Fünf Daumen mit HIV-Schleifen
Bild: © michaeljung - Fotolia

Die Deutsche AIDS-Stiftung hat den Medienpreis 2013/2014 sowie einen Zusatzpreis für Schülerarbeiten und Nachwuchsjournalisten (bis 25 Jahre) ausgeschrieben.

Für beide Preise können Bewerbungen bis zum 28. Februar 2015 eingereicht werden.

Mit dem Medienpreis 2013/2014 werden journalistische und mediale Beiträge ausgezeichnet, die in den beiden Jahren zum Thema HIV/AIDS erstmals in deutscher Sprache veröffentlicht worden sind.

Berücksichtigt werden journalistische Beiträge aus den Bereichen Print, Hörfunk, TV, Online. Der Preis ist mit 15.000 EUR dotiert und kann auf bis zu drei Preisträger aufgeteilt werden.

Neben dem Medienpreis 2013/2014 gibt es einen Zusatzpreis für Schüler und Nachwuchsjournalisten bis zu einem Alter von 25 Jahren. Außer journalistischen Beiträgen können Schülerarbeiten wie Projekte, Theaterstücke oder Videos zum Thema HIV/AIDS eingereicht werden. Der Preis ist mit 3.000 EUR dotiert und kann auf zwei Preisträger aufgeteilt werden.

Für beide Preise konnten Gilead Sciences GmbH und der Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (vfa) als Förderer gewonnen werden.

Der Medienpreis wurde erstmals 1987 als "Journalistenpreis" vergeben. Ins Leben gerufen hat ihn Stiftungsgründer Rainer Ehlers, geb. Jarchow. Er erkannte die große Bedeutung der Medien für die politische und öffentliche Behandlung des Themas AIDS und damit für die unmittelbare Lebenssituation der Betroffenen. Wichtig waren ihm eine sachliche und kompetente Medienarbeit, die an den Menschen orientiert ist - Aspekte, die heute noch entscheidend sind für die Auswahl der Preisträger-Beiträge.

Weitere Informationen zu den Ausschreibungen

Quelle: Deutsche AIDS-Stiftung vom 04.12.2014

Info-Pool