Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gesundheit

Gesundheit / Kindertagesbetreuung

BaWü: Neue Broschüre und Fort­bildungen der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung

Bost

Mit einer neuen Broschüre 'Essen lernen in Kita und Tagespflege – Ernährungsbildung für Kleinkinder' und einer damit verbundenen Fortbildungsreihe unterstützt das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz die Gesundheitsförderung von Kleinkindern.

„Immer mehr Kleinkinder werden in Kitas oder von Tageseltern betreut. Sie lernen dort nicht nur selbständig zu essen, sondern erleben auch die Freude an oftmals noch unbekannten leckeren Gerichten und das Genießen bei gemeinsamen Mahlzeiten. Die pädagogischen Fachkräfte zeigen den Kindern, dass Essen etwas Schönes ist, das auch mit gemeinsamem Erleben, Geborgenheit und Nähe zu tun hat. Mit unserer neuen Broschüre 'Essen lernen in Kita und Tagespflege – Ernährungsbildung für Kleinkinder' und einer damit verbundenen Fortbildungsreihe unterstützt das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz diese wichtige Arbeit“, betonte Verbraucherminister Alexander Bonde bei der Präsentation des neuen Heftes und offiziellen Übergabe an Multiplikatoren im Landtag von Baden-Württemberg in Stuttgart. Erste Exemplare erhielten Roger Kehle, Präsident des Gemeindetages Baden-Württemberg als Vertreter der kommunalen Kitaträger, Pfarrer Georg Hohl, Evangelischer Landesverband Tageseinrichtungen für Kinder in Württemberg stellvertretend für alle kirchlichen Kita-Träger sowie Christina Metke, Vorsitzende des Landesverbands der Tagesmütter-Vereine. 

Bundesweit einmalige Broschüre füllt Informationslücke

Das praxisnahe Heft, entstanden in Zusammenarbeit des Ministeriums mit dem bundesweiten aid Infodienst in Bonn, füllt eine Informationslücke. Denn für die neue Aufgabe der Betreuung von unter Dreijährigen mit ihren spezifischen Anforderungen an die Ernährungsbildung sind die pädagogischen Fachkräfte ebenso wie die Tageseltern in vielen Fällen noch nicht ausreichend vorbereitet. „Baden-Württemberg nimmt hier eine bundesweite Vorreiterrolle ein. In die Handreichung aus der Praxis für die Praxis der Ernährungsbildung von Kleinkindern sind die langjährigen Erfahrungen der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung mit Erzieherinnen und Erziehern sowie Tageseltern eingeflossen. Wir sind sicher, dass wir mit dieser Publikation und der Fortbildungsreihe das Essen lernen in Kita und Tagespflege erleichtern können. Freuen Sie sich auf die schöne Aufgabe, Kinder beim Essen lernen zu begleiten und vielleicht genießen Sie selbst Ihre Mahlzeiten dadurch ganz neu“, so Minister Bonde an die Adresse der Erzieherinnen und Erzieher in Kitas und Tageseltern. Die Broschüre werde nun deutschlandweit vertrieben. Ansprechpartner für die neue Broschüre und Fortbildungen in Baden-Württemberg seien die Be Ki -Koordinatorinnen in allen Landratsämtern. 

Broschüre „Essen lernen in Kita und Tagespflege – Ernährungsbildung für Kleinkinder“

Die 55-seitige Broschüre entstand in Zusammenarbeit des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und dem aid Infodienst e.V. Auf 55 Seiten werden Aspekte wie die Bindung zur Erzieherin oder zum Erzieher und deren Vorbildfunktion ebenso thematisiert wie ganz praktische Aspekte von der Auswahl des richtigen Mobiliars bis zum kleinkindgerechten Geschirr.
 
Das Ministerium gibt die Broschüren kostenlos an die Teilnehmer von Be Ki - Fortbildungen zur Ernährung unter Einjähriger oder unter Dreijähriger ab. Diese Fortbildungen der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung finden in Baden-Württemberg in jedem Landkreis statt. Weitere Informationen bei den Be Ki - Koordinatorinnen oder unter www.beki-bw.de.
 
Bundesweit ist die neue Broschüre über den aid infodienst e.V. (www.aid.de) für 5 Euro zzgl. Versandkosten zu bestellen.

Quelle: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Info-Pool