Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gesundheit

Gesundheit / Ganztagsbildung

Auftaktveranstaltung der "Vernetzungsstelle Schulverpflegung Saarland" in Eppelborn

Im Rahmen der heutigen Auftaktveranstaltung der saarländischen „Vernetzungsstelle Schulverpflegung“ im „big Eppel“ in Eppelborn erläutern Ernährungswissenschaftler die Wichtigkeit des Themas „Schulverpflegung“ sowie die Aufgaben der Vernetzungsstelle.

„Studien belegen, dass heute schon 15% der Kinder und Jugendlichen übergewichtig oder adipös sind. Deshalb setzen wir bei der Bekämpfung des Übergewichts mit unserer „Vernetzungsstelle Schulverpflegung“ im Bereich der Schulen an. Über die Kinder wollen wir auch deren Eltern bzw. Familien erreichen“, so Umweltstaatssekretär Klaus Borger. „Wir möchten, dass die Saarländer ganz bewusst entscheiden, was sie essen. Dies schließt natürlich auch die Herkunft der Produkte ein. Durch heimische Landwirtschaft erzeugte Produkte schaffen immer einen Mehrwert für die Region. Wer auf regionale Produkte zurückgreift, fördert nicht nur die heimische Landwirtschaft, er leistet durch kurze Transportwege auch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Damit geben wir Hilfestellung für ein gesundheitsbewusstes Leben unter nachhaltiger Sicherung der Ressourcen.“

Eine wichtige Aufgabe der „Vernetzungsstelle Schulverpflegung Saarland“ wird die Einführung der „DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung“ sein. Sie beschreiben, wie eine ausgewogene Ernährung im Ganztagsverpflegungsbereich aussehen sollte. Ebenso wichtig ist es, die Akteure (Lehrer, Eltern, Träger der Ganztagsverpflegung, Caterer, Lieferanten, Köche) im Bereich Schulverpflegung zu vernetzen und landesweite Strukturen zu schaffen, in denen ein gesundheitsförderlicher Lebensstil mit ausgewogener Ernährung erlernt werden kann. Gleichzeitig gilt es, die Verantwortungsträger für die Bedeutung gesunder Ernährung für die Zukunft unserer Kinder zu sensibilisieren.

Quelle: Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr des Saarlandes

Info-Pool