Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gender

Gender

160.000 mal Zukunft – Girls’Day und Boys’Day mit Teilnahmerekord

Mit rund 10.000 Veranstaltungen für Mädchen beim elften Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag und mehr als 4.000 Angeboten für Jungen beim ersten bundesweiten Boys’Day – Jungen-Zukunftstag übertraf die Beteiligung am gestrigen Aktionstag alle Erwartungen.

Am ersten Boys’Day lernten rund 35.000 Jungen Berufe im Dienstleistungssektor, z.B. in Gesundheit, Pflege und Erziehung, kennen oder beschäftigten sich in Workshops mit Rollenbildern und sozialen Kompetenzen. Einen erneuten Rekord stellte der Girls’Day mit über 125.000 Teilnehmerinnen auf. Mädchen schnupperten in die Berufsbereiche Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und IT oder tauschten sich mit Frauen in Führungspositionen aus. Insgesamt haben so rund 160.000 Jugendliche die Möglichkeit bekommen, sich fernab von Rollenklischees beruflich zu orientieren.

Der Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag wird seit 2001 vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. in Bielefeld koordiniert und verzeichnet eine stetig steigende Anzahl von Beteiligten. Seit diesem Jahr übernimmt der Bielefelder Verein auch die bundesweite Boys’Day-Koordiniation und wurde hierfür bereits mit der Auszeichnung „Ort im Land der Ideen“ geehrt.

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/Startseite/Girls_Day_im_Bundeskanzleramt

Herausgeber: Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.