Ganztagsbildung

Weitere 17 Thüringer Schulen beteiligen sich am sozialen Lernprogramm Buddy

Seit 2007 arbeiten insgesamt 40 Thüringer Schulen mit dem Buddy-Projekt, um die sozialen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu fördern und sie aktiver in die Gestaltung von Schule und Unterricht einzubeziehen.

Ziel des Buddy-Programms (Buddy = engl. für Kumpel) ist es, eine veränderte Umgangs-, Lehr- und Lernkultur in Schulen zu entwickeln. Die Schüler engagieren sich als Pausen-, Lese-, oder Nachhilfe-Buddys und lernen so, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Auf einer sechstägigen Fortbildung in Gera und Erfurt lernen von heute (Donnerstag) an Lehrer von 17 weiteren Schulen das pädagogische Konzept des Buddy-Programms kennen und erfahren, wie sie die Schüler in die Projektentwicklung einbinden und in der Umsetzung unterstützen können. Künftig werden damit 53 Thüringer Schulen Buddy-Praxisprojekte umsetzen. 

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaftund Kultur, Christoph Matschie, begrüßt das Motto des von der Vodafone Stiftung geförderten Lernprogramms Aufeinander achten. Füreinander da sein. Miteinander lernen.: „Starke Partner bei der konstruktiven und gewaltfreien Lösung von Konflikten sind die Schüler selbst. Dabei übernehmen sie Verantwortung und entwickeln sich zu selbstbewussten Persönlichkeiten. Das Miteinander fördern wir auch mit dem gemeinsamen Lernen an der Thüringer Gemeinschaftsschule. So eröffnen wir Schülern endlich gleiche Bildungschancen.“ 

Das Buddy-Programm fördert das soziale Lernen in Schulen sowie ein verantwortungsvolles Miteinander von Lehrern und Schülern. Es ist derzeit offizielles Schulprogramm in Niedersachsen, Berlin, Hessen, Thüringen, Hamburg und Nordrhein-Westfalen an mehr als 800 Schulen. Träger des Programms ist der buddY E.V. mit Sitz in Düsseldorf. Initiator und Hauptförderer des Projekts ist die Vodafone Stiftung. Weitere Informationen unter Externer Link www.buddy-ev.de. Ansprechpartnerin ist dort Bianca Müller, Tel.: 0211-30329116, E-Mail: Email bianca.mueller@DontReadMebuddy-ev.de.

Herausgeber: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Info-Pool