Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Freiwilliges Engagement

Was leisten 3.000 Ehrenamtliche pro Jahr? 156.000 kWh, 9.360.000 Minuten und 210.000 Kilo und vieles mehr!

Schriftzug: Wir sind das Ehrenamt

Unter dem Motto „Energie, Zeit und gesellschaftliches Gewicht – wir sind das Ehrenamt findet am 22. Oktober 2011 das größte Ehrenamtsfest in der Region Berlin-Brandenburg statt. 3.000 Ehrenamtliche werden an diesem Samstag im Palais am Funkturm gemeinsam feiern. 3.000 Ehrenamtliche, das sind geschätzte 156.000 kWh Energie, 9.360.000 Minuten Zeit und 210.000 Kilo gesellschaftliches Gewicht pro Jahr.

Eingeladen dazu hat das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und viele Diakonische Träger in der Region. Schirmherr ist der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit. Gäste sind an dem Tag jedoch nicht nur die Ehrenamtlichen aus der Diakonie, sondern alle Menschen, die sich gesellschaftlich engagieren oder engagieren wollen. Geboten wird ein buntes Programm und viele Aktionen zum mitmachen. Eine besondere Aktion ist: Die Zeit, die Energie und das Gewicht der Ehrenamtlichen, die an diesem Tag kommen, wird gesammelt, gestrampelt und gewogen. Dazu wird z.B. eine überdimensionale Waage aufgebaut, auf der gleichzeitig 15 Personen gewogen werden können.  
 
Zahlreiche Stände präsentieren ihre Arbeit. Selbstverständlich ist das Fest kostenfrei und die Gäste werden bewirtet. Ein Abschlusskonzert mit Uli und grauen Zellen im Anschluss an den Gottesdienst wird dann noch einmal das Palais am Funkturm zum rocken bringen.  
 
Anmeldungen zum Fest sind noch möglich bis zum 20 Oktober 2011 unter [email protected] Susanne Kahl-Passoth, Diakoniedirektorin sagt danke: „Ohne Ehrenamtliche gäbe es große Löcher in der Gesellschaft. Nicht nur konkrete Dienste, sondern die hier großzügig verteilte Zuwendung und die Liebe zum Nächsten sind das größte Gut einer funktionierenden Gesellschaft.“
 
Weitere Informationen finden sich unter www.diakonie-ehrenamtsfest.de.

Quelle: Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. (DWBO)