Freiwilliges Engagement / Demokratie

Tag der Stiftungen am 1. Oktober: „miteinander. füreinander.“

Zwei Personen machen das 'Daumen-hoch'-Zeichen
Bild: © suthisak - AdobeStock

Am 1. Oktober findet auf Initiative des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen zum sechsten Mal der Tag der Stiftungen in Deutschland statt. Unter dem Motto „miteinander. füreinander" öffnen Stiftungen wieder ihre Türen und zeigen, wie vielfältig Stiften in unserer Gesellschaft ist.

„Mit dem Motto ‚miteinander. füreinander.‘ wollen wir unterstreichen, dass Stiften nicht von oben nach unten funktioniert. Es ist für alle da und für alle offen.“, so Felix Oldenburg, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. „Jeder kann sich miteinander füreinander einsetzen. Dieses gemeinschaftliche Engagement stärkt nicht zuletzt unsere Demokratie."

Engagement von Stiftungen in Deutschland

Auf Initiative des Bundesverbandes haben sich in den letzten sechs Jahren jeweils über 100 Stiftungen mit Vorträgen, Exkursionen oder Workshops am Tag der Stiftungen beteiligt. Auch in diesem Jahr bietet das Programm wieder einen einzigartigen Überblick auf das vielseitige Engagement von Stiftungen. So veranstaltet das Stiftungshaus Bremen e.V. zum Beispiel einen Bildungskongress in Bremen, die Cellex Stiftung lädt zu einem offenen Tangokurs in Dresden ein und die Stiftung Lebenspfad bietet eine Berufsberatung für junge Menschen in Coburg an. Auch der Bundesverband Deutscher Stiftungen ist in diesem Jahr mit einem abwechslungsreichen Programm im Haus der Stiftungen dabei.

Auf der Webseite www.tag-der-stiftungen.de sind alle Veranstaltungen, Projekte und Aktionen rund um den 1. Oktober gelistet.

Der Tag der Stiftungen ist der deutsche Beitrag zum seit 2013 abgehaltenen European Day of Foundations and Donors. Am 1. Oktober finden in mehr als 12 europäischen Ländern Aktionen von Stiftungen statt. In Deutschland wird das Gemeinschaftsprojekt des Donors and Foundations Networks in Europe (DAFNE) vom Bundesverband Deutscher Stiftungen umgesetzt.

Stiftungen in Deutschland

Stiftungen haben in Deutschland eine lange Tradition und sind integraler Bestandteil der Zivilgesellschaft. Der Stiftungssektor wächst trotz schwieriger Lage an den Finanzmärkten konstant. Die Zahl der rechtsfähigen Stiftungen bürgerlichen Rechts in Deutschland liegt aktuell bei 22.743 – hinzu kommt eine Vielzahl anderer Rechtsformen. 2018 erhielten 554 Stiftungen eine Anerkennungsurkunde, was einem Stiftungswachstum von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die meisten Stiftungen fördern in den Bereichen Gesellschaft (52 Prozent), Bildung (35 Prozent) sowie Kunst und Kultur (32 Prozent).

Stiftungen in Europa

Mehr als 140.000 Stiftungen in Europa geben pro Jahr rund 60 Milliarden Euro für Kultur, Soziales, Umwelt, Gesundheit und andere gemeinnützige Zwecke aus. Stiftungen in Europa, sind zu etwa 17 Prozent im Gesundheitsbereich.

Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen vom 13.09.2019

Info-Pool