Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Medienprojekt Wuppertal sucht Kinderdarsteller für das Spielfilmprojekt "Zoey"

trauriges Mädchen
Bild: © Eléonore H - Fotolia.com

Der Aufklärungsfilm handelt von Kindern alkoholkranker Eltern und entsteht im Auftrag des Blauen Kreuz Deutschland e.V. Hierzu sucht das Medienprojekt Wuppertal noch einen Kinderdarsteller und zwei jugendliche Schauspieler/-innen.

In dem 30-minütigen fiktionalen Spielfilm geht es um die 14-jährige Zoey, die mit dem Rückfall ihres alkoholkranken Vaters zu kämpfen hat. Der Alltag des Teenagers gerät ins Wanken und sie muss Verantwortung für ihren Vater, ihren 8-jährigen Bruder und sich selbst übernehmen, was nicht ohne Folgen bleibt. Zoey verhält sich aggressiv und ihre schulischen Leistungen verschlechtern sich. Zuflucht findet sie bei ihrem Schulfreund Deniz, mit dem sie eine Band gründet. Trotz der einhergehenden familiären Probleme bleibt die Liebe zu ihrem Vater ungebrochen.

Der Film entsteht im Auftrag des Blauen Kreuz Deutschland e.V. und wird als Aufklärungsfilm deutschlandweit verbreitet. Gedreht wird »Zoey« im April 2014 an etwa acht Tagen im Raum Wuppertal. Regie führt Konstantin Koewius, der bereits eine Vielzahl an Dokumentarfilmen realisiert hat und unter anderem mit den Filmen »Clownz« und »Deutschland Deutschland« (aus dem Episodenfilm »Points Of View«) Erfahrung mit szenischen Stoffen machen konnte.

Für den Film sucht das Medienprojekt Wuppertal noch einen Kinderdarsteller und zwei jugendliche Schauspieler/-innen. Aktuell gebraucht wird ein 14- bis 17-jähriges Mädchen, das optimaler Weise schon mal vor einer Kamera gestanden hat und ein Instrument spielen kann, für die Rolle der Zoey. Ein gleichaltriger türkischstämmiger Junge für die Rolle des Deniz. Und ein aufgeschlossener 6- bis 10-jähriger Junge für die Rolle des Marlon.

Jede/r, zu der oder dem eine der Beschreibungen passt und die oder der Lust hat, vor einer Kamera zu stehen und in einem Spielfilm mitzuspielen, kann eine Bewerbung jetzt per E-Mail an das Medienprojekt Wuppertal schicken: m.vongrumbkow@DontReadMemedienprojekt-wuppertal.de.

Darin sollten folgende Angaben enthalten sein: Kontaktdaten, Geburtsdatum, Schulklasse, zwei Fotos, eventuell eine kurze Auflistung der bisherigen Theater- und Filmerfahrungen, Hobbys und eine kurze Begründung, warum man bei dem Film dabei sein möchte. Wer Glück hat, wird im Januar oder Februar zu einem Casting eingeladen.

Weitere Informationen gibt es unter www.medienprojekt-wuppertal.de.

Quelle: Medienprojekt Wuppertal e. V. vom 14.01.2014

Info-Pool