Digitalisierung und Medien / Jugendforschung

Digitale Kindheit - Umfrage: Vorschulkinder haben am Computer noch nichts zu suchen

Ab wann sollen Kinder heutzutage den Umgang mit Computern erlernen? So früh wie möglich, sagen die meisten Deutschen. Jedoch nicht ohne vernünftige Grenzen. Das bestätigen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von "BABY und Familie".

Ohne Computerkenntnisse geht es heute nicht mehr. Knapp neun von zehn Deutschen (86,1%) meinen, dass Kinder in unserer Gesellschaft später kaum konkurrenzfähig sein werden, wenn sie nicht lernen, wie man mit elektronischen Medien und aktuellen Kommunikationsmitteln umgeht. So sagen auch sechs von Zehn (61,4%), dass Computer für Kinder insgesamt mehr Vor- als Nachteile böten. Die Hälfte der Befragten (52,1%) ist daher der Ansicht, dass sich Kinder so früh wie möglich mit Computern etc. vertraut machen sollten. Allerdings ziehen die Deutschen eine eindeutige Grenze: Mehr als sechs von Zehn (61,1%) geben an, dass Vorschulkinder am Computer noch nichts zu suchen haben. Und ebenso viele sind der Meinung, Computer und Fernsehen hätten im Kinderzimmer nichts zu suchen (61,7%).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins "BABY und Familie", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2174 Personen ab 14 Jahren.

asta

Info-Pool