Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Deutscher Multimediapreis MB21 - Jury hat Entscheidung getroffen

Fast eintausend Kinder und Jugendliche haben dieses Jahr am bundesweiten Multimediawettbewerb „MB21 - Mediale Bildwelten“ teilgenommen. Die Gewinner stehen jetzt fest. Die Jury, bestehend u.a. aus Vertretern des Sächsischen Kultusministeriums, der Sächsischen Landesmedienanstalt und Dozenten der Medienpädagogik und Medienkunst, hat insgesamt 22 Kandidaten für die Preisverleihung am 14. November in Dresden nominiert. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise in Höhe von 10.000 Euro

„Wir freuen uns, dass so viele junge Medienschaffende ihre Projekte eingereicht haben“, erzählt Julian Kulasza, der Juryleiter des Wettbewerbs. Es gab über 200 Einsendungen mehr als im vergangenen Jahr. „Die Qualität war sehr hoch und die Entscheidung fiel uns nicht leicht. Vor allem in der Altersgruppe der 16- bis 21-Jährigen lagen die Bewertungspunkte sehr dicht beieinander.“

Die Preisverleihung findet am 14. November im Kulturzentrum Scheune in Dresden statt. Unter dem Motto „Kreativ und digital!“ können die Nominierten und die Festivalbesucher u.a. multimediale Workshops, Informationsveranstaltungen zu Themen wie Internet oder Web 2.0 und Medienkunst erleben.

Bereits zum elften Mal zeichnet MB21 die kreativsten multimedialen Beiträge aus, die Kinder und Jugendliche von 1 bis 21 Jahre in Freizeit, Schule oder außerschulischen Projekten entwickelt haben. Veranstaltet und organisiert wird der Deutsche Multimediapreis MB21 vom Medienkulturzentrum Dresden e.V., der sich seit 1993 für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren engagiert und netzcheckers.de, dem Jugendportal für digitale Kultur.

www.mb21.de

Herausgeber: Medienkulturzentrum Dresden e.V.

 

Info-Pool