Digitalisierung und Medien / Förderung der Erziehung in der Familie

Das Fernsehprogramm an Pfingsten: Die Programmhighlights und welche Filme nichts für Kinder sind

Mädchen mit Fernbedienung
Bild: © Jacek Chabraszewski - Fotolia.com

An den Pfingstfeiertagen reiht sich im Fernsehen ein Film an den anderen. Die Verlockung ist groß und viele Kinder würden wahrscheinlich am liebsten den ganzen Tag vor dem Bildschirm sitzen. Da ist es keine leichte Aufgabe für Eltern, sich einen Überblick über das Fernsehprogramm zu verschaffen und zu entscheiden, was eingeschaltet werden darf und wann der Fernseher lieber aus bleibt.

Aus diesem Grund hat FLIMMO sich das Fernsehprogramm an Pfingsten ganz genau angesehen und für jede Altersgruppe ein paar besondere Highlights zusammengestellt. Die eignen sich auch für die heimische Filmsammlung und müssen nicht alle auf einmal gesehen werden.

Einige Filme, die zum Teil tagsüber ausgestrahlt werden, sind dagegen überhaupt nichts für Kinder. Gruselige Szenen, Gewalt oder dramatische Geschichten können ihnen Angst machen oder sie überfordern. Auch solche Sendungen hat FLIMMO im Pfingstprogramm gefunden.

Besonders an den Feiertagen ist es wichtig klare Regeln zu vereinbaren. Dazu gehört, sich auf eine Sendung zu einigen und von vorneherein abzusprechen, wann die Fernsehzeit vorbei ist. So werden Tränen oder nervenaufreibende Diskussionen vermieden und es bleibt noch genügend Zeit zum Spielen und Rausgehen.

Weitere Tipps zur Fernseherziehung, die Filme an Pfingsten auf einen Blick und das gesamte aktuelle Fernsehprogramm finden Sie unter www.flimmo.tv

Quelle: PM Programmberatung für Eltern e.V. c/o Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Info-Pool