Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Demokratie

Demokratie / Kinder- und Jugendschutz

Bundesministerin Franziska Giffey ist Schirmherrin des Deutschen Präventionstag 2019

Schild Engagement und Schild Gleichgültigkeit zeigen in entgegengesetzte Richtungen
Bild: © kamasigns - Fotolia.com

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hat die Schirmherrschaft des Deutschen Präventionstages 2019 in Berlin übernommen. Der Deutsche Präventionstag ist der weltweit größte Jahreskongress zur Kriminalprävention und angrenzender Bereiche. Mit dem diesjährigen Schwerpunkthema „Prävention & Demokratieförderung“ stehen am 20. und 21. Mai 2019 zivilgesellschaftliches Engagement und politische Bildung im Fokus.

„Öffentliche Sicherheit, soziale Sicherheit und ein friedliches Zusammenleben müssen zusammen gedacht werden. Soziale Konflikte in unserer Gesellschaft werden wir nicht lösen, wenn wir uns auf Verurteilen und Wegsperren begrenzen. Wir müssen früher ansetzen und gemeinsam daran arbeiten, Konflikte abzubauen und ein gutes Miteinander zu schaffen. Dazu braucht es Menschen, die sich aktiv für eine offene, demokratische Gesellschaft einsetzen. Der Deutsche Präventionstag in Berlin bringt Menschen, Themen und Debatten der Demokratieförderung und wirksamer Präventionsarbeit zusammen“, sagt Bundesministerin Dr. Franziska Giffey.

Vom Potential her denken – nicht vom Defizit

„Aus diesem Grund habe ich gerne die Schirmherrschaft für den 24. Jahreskongress übernommen. Dass der Deutsche Präventionstag dieses Jahr in Neukölln stattfindet, freut mich besonders. Hier habe ich als Bezirksbürgermeisterin gearbeitet und immer wieder deutlich gemacht, es braucht beides: Klare Regeln für das Zusammenleben, klare Stopp-Signale, wenn Grenzen überschritten werden einerseits. Aber immer auch die die ausgestreckte Hand, die gemeinsame Arbeit an Problemlösungen. Die Haltung ist dabei vom Potential her zu denken – nicht vom Defizit.  Dieser Grundsatz ist die beste Prävention.“ Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert den Deutschen Präventionstag 2019 fachlich durch ein eigenes Forum und finanziell durch Mittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“.

Gute Präventionsarbeit ist wichtig für die Demokratie

„Nur in einer lebendigen Demokratie können Bürgerinnen und Bürger frei und unabhängig leben“, sagt Erich Marks, Geschäftsführer des DPT – Deutscher Präventionstag. „In unserem Grundgesetz lautet der erste Artikel ‚Die Würde des Menschen ist unantastbar‘. Das gilt für Körper, Geist und Seele gleichermaßen. In Deutschland lebende Menschen sollten keine Einschränkungen ihrer Würde befürchten müssen, denn das macht eine starke Demokratie aus. Die Demokratie ist aber kein Selbstläufer und muss stetig gefördert und erneuert werden. Dabei hilft gute Präventionsarbeit. Es freut uns außerordentlich, dass Frau Bundesministerin Dr. Giffey die Schirmherrschaft des 24. Deutschen Präventionstages übernommen hat. Es ist ein Zeichen dafür, dass Prävention und Demokratieförderung eng miteinander verbunden sind.“

Foren auf dem DPT 2019

Beim Deutschen Präventionstag 2019 gibt es erstmalig drei Foren, die sich durch beide Kongresstage hindurchziehen: das Forum „Demokratie leben!“, das Forum „Politische Bildung“ und das internationale Forum.

  • Das vom Bundesfamilienministerium gestaltete Forum „Demokratie leben!“ bietet in einer zusammenhängenden Vortragsreihe gebündelte Informationen zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Thomas Heppener, Referatsleiter im Bundesfamilienministerium, eröffnet das Forum am Montag, den 20.05.2019 um 13:00 Uhr mit dem Vortrag „‘Demokratie leben!‘ ab 2020“. Er gibt einen Einblick in die anstehende neue Förderphase des Bundesprogramms.
  • Das Forum „Politische Bildung“ bietet Vorträge sowie Projektvorstellungen und Bühnenstücke an. Abdelkarim bildet mit Auszügen aus seinen Kabarettprogrammen „Staatsfreund Nr. 1“ und „Abdelkratie“ den Auftakt des Forums der Bundeszentrale für Politische Bildung.
  • Das internationale Forum findet 2019 zum 13. Mal statt. Im letzten Jahr reisten 170 Teilnehmende aus 56 unterschiedlichen Staaten zum Deutschen Präventionstag an. Damit war die internationale Beteiligung so hoch wie bei keinem Kongress zuvor. In diesem Jahr erhoffen sich die Veranstalter ähnliche Teilnahme-Zahlen.

Weitere Informationen

  • Kongress-Ort: Estrel Congress Center Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
  • Zeit: 20.05.2019, 9:00 bis 22:00 Uhr und 21.05.2019, 9:00 bis 16:15 Uhr
  • Zum Kongressprogramm

2019 erwarten die Veranstalter des Deutschen Präventionstages insgesamt ­­­­über 3.000 Gäste. Die Besucherinnen und Besucher können sich in 120 Fachvorträgen und 44 praxisorientierten Projektspots informieren und zu unterschiedlichen Präventions-Themen austauschen.

Im Ausstellungsbereich berichten rund 180 Ausstellende über Präventionsprojekte und aktuelle Entwicklungen in Deutschland und Europa. Außerdem gibt es Sonderausstellungen, Poster-Präsentationen, Infomobile, verschiedene Bühnenstücke sowie zahlreiche nationale und internationale Begleitveranstaltungen.

Das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe wird mit einem Informationsstand – Standnr. 1116 in der Convention Hall I – vor Ort sein und während der Veranstaltungstage zu einzelnen Themen berichten.

Ständige Veranstaltungspartner des Deutschen Präventionstages sind die Organisationen DBH – Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik, Deutsches Forum Kriminalprävention (DFK), Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) und WEISSER RING.

Quelle: DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG gemeinnützige Gesellschaft mbH vom 25.04.2019

Info-Pool