Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Coronavirus

Impfaktionen

Deutschlandweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft vom 13. bis 19. September 2021

Auf einzelnen gezeichneten Bildern sieht man viele Situationen aus dem Homeoffice und Homeschooling
Bild: Ausi - rawpixel.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

#HierWirdGeimpft soll für die Bürgerinnen und Bürger vorhandene Impfangebote noch sichtbarer machen, zu zusätzlichen Impfangeboten vor Ort anregen und ihnen unter einem gemeinsamen Motto eine möglichst große Aufmerksamkeit verleihen. Vielen Menschen wird die Impfung einfacher gemacht, wenn sie unkompliziert und auch spontan bei sich vor Ort eine Corona-Schutzimpfung bekommen können, ob auf dem Marktplatz, dem Sportplatz, am Ärztezentrum oder vor dem Supermarkt. 

Mittlerweile sind fast 60 Prozent der Deutschen vollständig gegen COVID-19 geimpft. Das sei bereits ein großer Erfolg, schreibt das Bundesministerium für Gesundheit auf der Aktionswebseite „Zusammen gegen Corona“. Im Kampf gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und Virusvarianten sei jedoch wichtig, dass sich noch deutlich mehr Menschen impfen lassen. Die Corona-Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 biete wirksamen Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 und insbesondere vor schweren Krankheitsverläufen. 

Angesichts derzeit steigender Infektionszahlen sowie des anstehenden Herbstes sei es jetzt besonders wichtig, die Impfbereitschaft innerhalb der Bevölkerung in eine möglichst hohe Impfquote zu übersetzen. Dafür seien möglichst viele niedrigschwellige Angebote sowie eine möglichst große Aufmerksamkeit für diese Angebote nötig.

Vom 13. bis 19. September 2021 findet deshalb die deutschlandweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft statt.

Was ist zu tun, um die Aktionswoche zu befördern?

  • Den Aufruf zur Impfaktion kommunikativ unterstützen: der Hashtag #HierWirdGeimpft kann in den sozialen Netzwerken genutzt werden, um auf die Aktionswoche aufmerksam zu machen. Während der Aktionswoche kann der Hashtag #HierWirdGeimpft zusammen mit dem Hashtag einer Stadt (#Musterstadt) genutzt werden, um auf Impfaktionen aufmerksam zu machen.
     
  • Informationen und Materialien zur Impfwoche an eigene Netzwerke weiterleiten.
     
  • Akteure und Akteurinnen können motiviert werden, eine eigene Impfaktion durchzuführen: Überlegen Sie, ob Sie Akteure kennen, die eine Impfaktion durchführen können. Falls ja: Motivieren Sie diese, sich an der Aktionswoche zu beteiligen.
     
  • Sie können sogar eigene Impfaktionen ausrichten? Dann nehmen Sie an der Aktionswoche teil!

Informationen und Materialien

Auf der Website www.hierwirdgeimpft.de sind weitere Informationen zu finden. Die Impfaktionen im Rahmen von #HierWirdGeimpft werden über eine Deutschlandkarte zu finden sein.

Eine Handreichung mit Checkliste sowie Materialien und Medienpakete für die Organisation einer eigenen Impfaktion vor Ort, finden sich unter www.zusammengegencorona.de/impfen/hier-wird-geimpft/impfaktion.

Quelle: Bundesministerium für Gesundheit

Info-Pool