Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Wohlfahrtsverbände würdigen Journalisten mit dem Deutschen Sozialpreis 2013

Das Bild zeigt einen Sieger-Pokal

Seit 1976 verleihen die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege den Deutschen Sozialpreis. Der Medienpreis zur sozialen Lebenswirklichkeit in Deutschland ist mit 15.000 € dotiert und wird in drei Sparten vergeben. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden mehr als 450 hochwertige Arbeiten von einer unabhängigen Fachjury bewertet.

Die Brisanz der Themen sowie die herausragende Erzählweise und Machart überzeugten.
In diesem Jahr werden drei Journalistinnen und ein Journalist für ihre Beiträge aus dem Jahr 2012 ausgezeichnet: 

  • Sparte Print: Michaela Kölbl: „Auf der Suche nach Heimat“, Waiblinger Kreiszeitung, Siebenteilige Artikelserie über das Schicksal von Flüchtlingen in der Region Schorndorf.
  •  Sparte Hörfunk: Marie von Kuck: „Der Mut der Mücke. Lebensstrategien Alleinerziehender“, Deutschlandfunk, Portrait über Leben und Alltag von alleinerziehenden Müttern und ihren Kindern
  • Sparte Fernsehen: Pia Luisa Lenz und Christian von Brockhausen: „Hudekamp- Ein Heimatfilm“, NDR Fernsehen, Milieustudie über die Bewohner eines Hochhaus-Blocks im sozialen Brennpunkt.

Am 4. Dezember überreicht der Präsident der BAGFW, Wolfgang Stadler, die Auszeichnung in der Akademie der Künste am Pariser Platz. Prominente Rednerin ist die Chefredakteurin der Berliner Zeitung Brigitte Fehrle. Die Preisträgerinnen und der Preisträger werden mit ihren Beiträgen den geladenen Gästen vorgestellt.

Parallel zum Festakt werden die Journalisten und Zusammenschnitte ihrer Arbeit ab 4. Dezember auf www.bagfw.de präsentiert.

Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) vom 07.10.2013

Info-Pool