Sie sind hier: Startseite  Im Fokus

Im Fokus

Am 12. November ist "Green Day": Deutschlands Tag der Umweltberufe

Zwei junge Menschen vor grünem Hintergrund
Bild: obs/Zeitbild Stiftung Am 12.11.2014 ist "Green Day": Unternehmen lernen Nachwuchskräfte kennen. Jugendliche entdecken die Vielfalt grüner Berufe.

Auch der dritte "Green Day" ist ein Erfolg: Bundesweit checken am 12. November 2014 über 3.500 Jugendliche grüne Berufs- und Studienperspektiven in ihrer Region.

"Mit der Energiewende hat sich der Umwelt- und Klimaschutz zu einer Leitbranche unserer Wirtschaft entwickelt. Fast kein Beruf bleibt davon unberührt - und der Bedarf an qualifizierten Fachkräften steigt", so Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks. Doch auch in dieser Branche mangelt es an qualifiziertem Nachwuchs. Deshalb öffnen am "Green Day" über 130 Unternehmen, Behörden, Bildungs- und Forschungseinrichtungen im ganzen Bundesgebiet ihre Türen und zeigen in Experimenten, Workshops und Rundgängen ihr grünes Engagement.

Vom KMU bis zum internationalen Konzern

Im inhabergeführten Fachbetrieb "Braun - Fenster, Rollladen, Technik" in Bayern erleben 35 Schülerinnen und Schüler, wie ein energiesparendes Fenster entsteht. Am Institut für Umweltforschung der RWTH Aachen diskutieren 20 Jugendliche mit Ökologen über die Qualität natürlicher Lebensräume. Und im internationalen Konzern WPD lernen 30 Schülerinnen und Schüler weltweite Windenergieprojekte und Jobperspektiven im Unternehmen kennen.

Der "Green Day" findet seit 2012 jährlich am 12. November statt. Er wird vom Bundesumweltministerium aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert und von der Zeitbild Stiftung durchgeführt.

Alle Veranstaltungsangebote und weitere Informationen unter www.greendaydeutschland.de.

Quelle: Zeitbild Stiftung vom 10.11.2014

Info-Pool