Förderinformationen von eurodesk

Aktuelle Förderinformation bei Eurodesk für August/September

Eurodesk-Logo in Gelb und Blau
Bild: © Eurodesk

Eurodesk informiert regelmäßig über aktuelle Förder- und Fortbildungsangebote auf europäischer Ebene. In Zukunft wird beispielsweise eine Ko-Finanzierung durch europäische und nationale Gelder möglich sein.

Ko-Finanzierungsverbot von Förderung nach dem KJP-Internationale Jugendarbeit und Erasmus+ aufgehoben

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat mit Schreiben vom 2. Juni 2014 für das Antragverfahren 2015 „KJP-Internationale Jugendarbeit“ das Ko-Finanzierungsverbot von europäischen und nationalen Geldern aufgehoben. So ist es in Zukunft möglich, für Internationale Begegnungsmaßnahmen Zuschüsse beim KJP und im Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION zu beantragen. Die beantragten bzw. verwendeten Beträge sind jeweils gegenseitig anzuzeigen. Mehr Informationen und das Schreiben des BMFSFJ unter www.evangelische-jugend.de/fileadmin/user_upload/aej/Europa/Downloads/Erasmus_/BMFSFJ_Document.pdf

Stiftung Nord-Süd-Brücken erhöht die Fördermittel für Kleinprojekte

 

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken unterstützt Maßnahmen ostdeutscher Vereine, die entwicklungspolitische Fragen öffentlich thematisieren und hierdurch ein Nach- und Umdenken bzw. Handeln fördern wollen.
Aktuell sind nach einer Mittelerhöhung noch Mittel für Kleinprojekte mit einer Förderung von bis zu 2.500€ verfügbar. Über die Projektanträge wird monatlich entschieden, berücksichtigt werden alle Projektanträge, die bis zum 20. des laufenden Monats in der Geschäftsstelle eingetroffen sind. Mehr Infos zu der Förderung unter www.nord-sued-bruecken.de/foerderinstrumente.

 

 

Bewerbung für die Förderung von trinationalen Workcamps ewoca³ für Jugendeinrichtungen aus NRW sind ab sofort möglich

Das Programm ewoca³ des IBB e.V. fördert trinationale Jugendbegegnungen zwischen einem Träger aus Nordrhein-Westfalen und zwei weiteren europäischen Ländern. Die Jugendeinrichtungen arbeiten über drei Jahre zusammen und organisieren jeweils ein Workcamp in jedem Land. Zielgruppe des Projekts sind Jugendliche, die auf Grund ihres Bildungshintergrundes, ihrer sozialen und finanziellen Situation oder ihrer geografischen Wohnlage einen erschwerten Zugang zu internationalen Jugendbegegnungen haben.

Bewerben können sich Institutionen der Jugendarbeit von Städten und Gemeinden, Kirchen, freien Trägern sowie Vereinen und Umweltverbänden aus NRW mit zwei europäischen Partnern. Die Partner können aus allen europäischen Staaten kommen. Dazu zählen EU- und EFTA-Mitgliedsstaaten, Länder in Südosteuropa sowie Russland, Belarus, Ukraine und Türkei.
ewoca³ richtet sich an Einrichtungen, die mit ihren Projekten besonders Schüler/-innen und Absolvent/-innen von Haupt-, Real- und Gesamtschulen und junge Berufstätige und Auszubildende im Alter von 16 bis 26 Jahren ansprechen. Insgesamt können für jedes Workcamp bis zu 15.000€ beantragt werden, wobei die Förderung durch ewoca³ max. 50% der Gesamtkosten ausmachen darf. Der Eigenanteil kann bis zu 40% aus ehrenamtlichen Tätigkeiten und Leistungen (Arbeitsstunden, Material, Unterkunft, Verpflegung) bestritten werden. Außerdem bietet das Förderprogramm Unterstützung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Organisation von Kongressen, Fortbildungen und Netzwerktreffen sowie allgemeine Hilfestellung. Bewerbungsschluss ist der 1. September 2014. Mehr Informationen unter www.ewoca.de.

Bewerbung für den kulturellen Freiwilligendienst »kulturweit«

Der kulturelle Freiwilligendienst »kulturweit« fördert Jugendliche, die sich für 6 oder 12 Monate im Bereich der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik in sogenannten Entwicklungsländern engagieren. Einsatzstellen sind der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), das Deutsche Archäologische Institut (DAI), die Deutsche Welle, das Goethe-Institut, der Pädagogische Austauschdienst (PAD), die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen sowie die UNESCO-Nationalkommissionen.

Gefördert werden die Freiwilligen aus Mitteln des Auswärtigen Amtes, übernommen werden neben den Kosten für alle nötigen Versicherungen ein Zuschuss zur Unterkunft sowie eine Verpflegungspauschale und Teile der Reisekosten. Darüber hinaus erhalten die Freiwilligen ein monatliches Taschengeld. Außerdem wird der Freiwilligendienst pädagogisch vorbereitet und begleitet.

Bewerben können sich Interessenten zwischen 18 und 25 Jahren (Freiwillige dürfen während des Einsatzes ihr 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben) ausschließlich online zwischen dem 31. Oktober und dem 2. Dezember 2014 für eine Ausreise Mitte September 2015. Mehr Informationen und Bewerbung unter www.kulturweit.de.

 

Förderung der UK-German Connection/Deutsch-Britische Schul- und Jugendbegegnungen

Youth Challenge Fund zur Förderung gemeinsamer Projekte für deutsch-britische Jugendgruppen

Der Youth Challenge Fund bietet Fördermittel für sprachliche und nicht-sprachliche Aktivitäten zwischen deutschen und britischen Jugendgruppen und soll jungen Leuten die Möglichkeit geben, ihren internationalen Erfahrungsschatz und ihr interkulturelles Bewusstsein auf kreative, praktische und unterhaltsame Weise zu erweitern. Themen- oder Aktivitätsbereich ist dabei von den Jugendgruppen frei zu wählen.

Die Youth Challenge Fund-Fördergelder decken Projektausgaben, gemeinsame Aktivitäten und Kosten für die Reise nach Großbritannien als Teilfinanzierung der Gesamtkosten.
Antragsberechtigt sind registrierte Jugendgruppen und Jugendgruppen, die in einem Verbund organisiert sind. Nächste Antragsfrist ist der 31. Oktober 2014.
Mehr Informationen zu dem Youth Challenge Fund und das Antragsformular finden Sie unter www.ukgermanconnection.org/jugend-youth-challenge-fund

Challenge Fund zur Förderung kreativer Projekte für Schulgruppen

Der Challenge Fund bietet Fördermittel für sprachliche und nicht-sprachliche Aktivitäten zwischen Partnerschulen. Die Jugendlichen sollen sich in außerschulischen und fächerübergreifenden Projekten zu einem frei gewählten Thema engagieren und eine aktive Rolle in einem praxisorientierten und spielerischen Teamvorhaben einnehmen. Gemeinsam soll ein konkretes Ergebnis, Produkt oder eine Veranstaltung ihrer Wahl verwirklicht werden.

Die Challenge Fund-Fördergelder decken Projektausgaben, gemeinsame Aktivitäten und Kosten für die Reise nach Großbritannien als Teilfinanzierung der Gesamtkosten.
Antragsberechtigt sind Schulgruppen von mindestens zehn Schülern auf beiden Seiten bis Sekundarstufe II. Nächste Antragsfrist ist der 31. Oktober 2014.
Mehr Informationen zu dem Challenge Fund und das Antragsformular finden Sie unter www.ukgermanconnection.org/schule-challenge-fund

Challenge Fund – World of Work zur Förderung von Projekten zur Erziehung zum unternehmerischen Denken und Handeln

Der Challenge Fund – World of Work stellt Mittel für Praktika und gemeinsame Projekte, die mit der Arbeitswelt verbunden sind und gegenseitige Besuche zwischen deutschen und britischen Partnerschulen einschließen, zur Verfügung. Kernpunkt der Förderung ist die gemeinsame thematische Projektarbeit, die auf den Betriebspraktika basieren kann, aber nicht muss. Mindestens acht Schüler/-innen jedes Landes sollten an den Projektaktivitäten und an den Praktika teilnehmen. Als Endprodukt der beiden Besuche sollte ein konkretes Endprodukt, z.B. eine gemeinsam erarbeitete Präsentation, Informationsmaterialien oder eine Zeitschrift entstanden sein.

Die Challenge Fund – World of Work-Fördergelder decken Projektausgaben, gemeinsame Aktivitäten und Kosten für die Reise nach Großbritannien als Teilfinanzierung der Gesamtkosten.
Antragsberechtigt sind Schulgruppen von mindestens zehn Schülern auf beiden Seiten bis Sekundarstufe II. Nächste Antragsfrist ist der 31. Oktober 2014.
Mehr Informationen zu dem Challenge Fund – World of Work und das Antragsformular finden Sie unter www.ukgermanconnection.org/worldofwork-d

Linktipp:

www.innatura.org – Die innatura gGmbH vermittelt neuwertige Sachspenden an gemeinnützige Organisationen

Letzte Chance:

•    Bewerbung für das ENSA-Programm bis 30. September (Förderinfos Juli/August)
•    Bewerbung für Tele-Tandem®-Förderpreis bis 30. September (Förderinfos Juli/August)
•    Nächste Antragsfrist für Aktionen im Rahmen des Programms Erasmus+ bis 1. Oktober (Förderinfos Juli/August)