Mehr Europa in der deutschen Kinder- und Jugendhilfe

Eine der vorrangigen Zielsetzungen der Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland ist es, mehr Europa in die Kinder- und Jugendhilfe zu bringen. Mehr Europa bedeutet, die alltägliche Arbeit in den Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe europäisch zu denken, zu verstehen und auszugestalten. In der Praxis gibt es bereits vielfältige europäische und internationale Projekte sowie transnationale Arbeitsansätze. Die Erfahrungen zeigen, dass dies eine Bereicherung für die Jugendhilfe darstellt. Der fachliche Mehrwert einer stärkeren europäischen Ausrichtung soll daher kommuniziert und beispielhaft vermittelt werden.

Dabei fördern Aktivitäten insbesondere dann die Umsetzung der EU-Jugendstrategie in Deutschland, wenn sie einen oder mehrere der folgenden Aspekte besonders betonen:

  • das Lernfeld Europa für junge Menschen erschließen (insbesondere für neue Zielgruppen),
  • die europäische Mobilität von Fachkräften und deren Qualifizierung für europabezogene Arbeit fördern,
  • die europäische Zusammenarbeit und Vernetzung aufbauen und entwickeln,
  • europäische Prozesse des Voneinander Lernens (Peer Learning) initiieren und fördern,
  • Erfahrungen und Erkenntnisse der europäischen Debatten in die deutsche Fachpraxis einbringen (und umgekehrt) sowie
  • eine querschnittsorientierte Umsetzung analog der EU-Jugendstrategie anstreben.

Unter dem vereinheitlichenden Begriff der „europäischen Dimension“ sollen sich alle europäisch und international Handelnden in der Kinder- und Jugendhilfe eingeladen fühlen, sich mit ihren Projekten als Teil der Umsetzung der EU-Jugendstrategie zu verstehen und den politischen Rückenwind der europäischen Strategie für die Weiterentwicklung und die Verbesserung ihrer Sichtbarkeit zu nutzen.

Die Umsetzung der EU-Jugendstrategie hat darüber hinaus das Bewusstsein geschärft, dass Europa zusätzlich zum nationalen Umfeld als Lebenswelt von Kindern und jungen Menschen von Bedeutung ist. Kinder- und Jugendhilfe muss sich im Sinne ihrer anwaltschaftlichen Funktion der europäischen Dimension ihres Handelns bewusst werden und sich für junge Menschen überall in Europa stark machen.  Diesem Leitgedanken folgend gibt es auch auf dem 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag einen gemeinsamen europäischen Schwerpunkt.

Praktische Hinweise für ein mehr Europa in der Kinder- und Jugendhilfe gibt das Handbuch "Die Europäische Dimension in der Kinder- und Jugendhilfe" (PDF 1,3 MB) von JUGEND für Europa.