Kinder- und Jugendhilfetag

FRÖBEL freut sich auf den 17. DJHT

Eine Gruppe von Kleinkindern steht vor einem Zaun und schaut interessiert auf das Geschehen dahinter
Bild: © Anna Ritter -fotolia.com

FRÖBEL ist mit mehreren Veranstaltungen auf dem digitalen Kinder- und Jugendhilfetag vertreten. Besucher/-innen sind herzlich zu den Messeforen eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei, es ist eine vorherige Anmeldung und Registrierung notwendig.

FRÖBEL auf dem Fachkongress

Kita Digital: Bilden, Lernen, Arbeiten mit digitalen Medien

Wie digital kann Kita sein? Dieser Frage geht FRÖBEL auf dem 17. Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) am 19. Mai nach. Für das Messeforum konnte Kinderfernsehmoderator Johannes Büchs gewonnen werden. FRÖBEL lädt ein in bunte digitale Themenwelten und zeigt, wie mit Hilfe digitaler Medien der Alltag in Kindertageseinrichtungen bereichert werden kann. Virtuelle Kontakt- und Bildungsmomente, Sprachförderung live und digital, virtuelle Morgenkreise, digitale pädagogische Dokumentation, E-Learning, digitale Verwaltung, digitale Elternabende, digitales Familienzentrum, Kitarundgänge, Podcasts und vieles mehr. Mit der Veranstaltung ist auch ein Quiz verbunden. Wer dranbleibt und die Fragen richtig beantwortet, hat die Chance, Preise zu gewinnen.

Für eine Teilnahme ist eine Anmeldung und Registrierung auf der Webseite des Jugendhilfetags nötig. 

Qualitätsmonitoring und externe Evaluation in Kitas: Chancen, Herausforderungen und Umsetzungsstrategien

Im Rahmen des digitalen Messeforums nimmt pädquis eine fachwissenschaftliche Einbettung vor und stellt Möglichkeiten der Umsetzung, Nutzung und Weiterentwicklung der „Externen Evaluation“ vor. Diese werden um praxisnahe Berichte zur Umsetzung von FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH und einem weiteren kommunalen Träger flankiert und diskutiert.

Hintergrund

FRÖBEL ist Deutschlands größter überregionaler freigemeinnütziger Träger von Kindertageseinrichtungen. Er betreibt knapp 190 Krippen, Kindergärten und Horte sowie weitere Einrichtungen in zehn Bundesländern. In NRW betreibt FRÖBEL derzeit knapp 70 Einrichtungen. Mehr als 3.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bei FRÖBEL gemeinsam für die beste Bildung, Erziehung und Betreuung von rund 17.500 Kindern.

Quelle: FRÖBEL Bildung und Erziehung gemeinnützige GmbH

Info-Pool