Youth Wiki

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich Jugend

Zusammenarbeit mit Ländern in Europa

Die internationale Jugendarbeit ist Teil der Jugendpolitik auf Bundesebene. Die Gesamtverantwortung für diesen Bereich liegt beim Bund, den Ländern und den Kommunen.

Auf Bundesebene ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) für die Zusammenarbeit mit den Ländern Europas im Bereich Jugend zuständig. Es wird von mehreren Organisationen unterstützt, z.B.:

Bilaterale Jugendwerke und Koordinierungszentren sind für die Zusammenarbeit mit Frankreich, Polen, Russland, der Tschechischen Republik, dem Vereinigten Königreich und der Türkei zuständig:

Im Juli 2017 wurde eine Vereinbarung zwischen dem BMFSFJ und dem griechischen Ministerium für Bildung, Forschung und Religiöse Angelegenheiten über die Zusammenarbeit im Bereich Jugend und die Vorbereitung zur Gründung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks unterzeichnet. Dort werden die weiteren Schritte bis 2019 benannt, um den deutsch-griechischen Jugend- und Fachkräfteaustausch zu fördern. Die Errichtung des Deutsch-Griechischen Jugendwerks wurde im Koalitionsvertrag 2013-2017 festgeschrieben.

Eines der zentralen Ziele der Zusammenarbeit mit Ländern in Europa  ist die Heranziehung der internationalen Erfahrungen und Erkenntnisse für die Gestaltung der nationalen jugendpolitischen Diskussion und Praxis. Das BMFSFJ arbeitet zudem bei bestimmten Projekten mit dem Europarat zusammen, etwa beim European Knowledge Centre for Youth Policy (EKCYP). Deutschland ist durch IJAB im Netzwerk der EKCYP-Korrespondentinnen und Korrespondenten vertreten.

Im Jahr 2015 initiierte IJAB ein internationales jugendpolitisches Netzwerk mit ehemaligen und aktuellen Kooperationspartnern, den „International Youth Policy Dialogue“ (IYPD). Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschen sich über Ansichten und Erfahrungen zu aktuellen (internationalen) jugendpolitischen Themen in ihren jeweiligen Ländern aus.

Das Deutsche Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit (DNK) vertritt die deutschen Jugendorganisationen im multinationalen Bereich. Es schafft den Brückenschlag für den „Import und Export“ der Jugendarbeit. Eine wichtige Aufgabe des DNK ist es, Vereinbarungen über die gemeinsame internationale Arbeit der deutschen Jugendverbände zu treffen.

Internationale Zusammenarbeit

Das BMFSFJ ist zuständig für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention (KRK) in Deutschland und für die jährlichen Statusberichte. 2015 erteilte das BMFSFJ dem Deutschen Institut für Menschenrechte den Auftrag, die Umsetzung der KRK zu analysieren, zu beobachten und zu überwachen. Im November 2015 wurde hier eine entsprechende nationale Monitoring-Stelle eingerichtet.

Das Ministerium stützt seine internationale Zusammenarbeit im Bereich Jugend außerdem auf bilaterale Abkommen. Die Hauptländer und wichtigsten Bereiche und Themen dieser Zusammenarbeit waren 2018:

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch ConAct ist zuständig für die Zusammenarbeit mit Israel. Die Errichtung eines Deutsch-Israelischen Jugendwerks wurde vereinbart. Siehe auch ‚Aktuelle Debatten und Reformen‘.

Das BMFSFJ nimmt an den Fachgesprächen und Sitzungen der jeweiligen Fachausschüsse im Rahmen der bilateralen Zusammenarbeit teil.

Seit 2005 entsendet Deutschland zwei Jugenddelegierte zur Generalversammlung der Vereinten Nationen.

Das Auswärtige Amt ergänzt den internationalen Jugendaustausch im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik durch Einzelmaßnahmen, etwa in Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Austauschdienst.  Zudem unterstützt es Jugendbegegnungen und Fachkräfteaustausch im Rahmen der Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Organisationen in den Ländern der Östlichen Partnerschaft sowie der Transformationspartnerschaft mit der arabischen Welt.

Siehe auch Youth-Wiki-Kapitel Jugend in der Welt: Internationale Jugendarbeit und entwicklungspolitische Zusammenarbeit

Dieser Artikel wurde auf www.youthwiki.eu in englischer Sprache erstveröffentlicht. Wir danken für die freundliche Genehmigung der Übernahme.

Weitere Themen

Freiwilliges Engagement
jp26jp - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Soziale Inklusion
Wokandapix - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Partizipation
aedrozda - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Allgemeine und berufliche Bildung
ernestoslava - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Gesundheit und Wohlbefinden
Khamkor - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Kreativität und Kultur
Boadecia - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Jugend in der Welt
manseok - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Jugendarbeit
© ehrenberg - AdobeStock
Youth Wiki

Das Youth Wiki wird in Deutschland umgesetzt von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Die Verantwortung für den Inhalt des Youth Wiki in Deutschland trägt allein IJAB. Die EU-Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Gefördert von: