Youth Wiki

Aktuelle Debatten und Reformen

Anstehende politische Entwicklungen

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFSJ) plant den Ausbau der Freiwilligendienste. Das neue Konzept umfasst die Schaffung eines Dachs „Jugendfreiwilligenjahr“, unter dem die bestehenden Freiwilligendienste weiterentwickelt werden sollen. Jugendliche (unter 27) sollen einen Rechtsanspruch auf eine geförderte Freiwilligendienst-Vereinbarung bekommen. Die finanziellen Rahmenbedingungen sollen verbessert werden, zum Beispiel durch die Zahlung eines Zuschusses zur Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr und die Einführung eines einheitlichen Freiwilligengelds von 402 Euro. Zudem soll der Freiwilligendienst für Menschen mit besonderen Lebensumständen, Behinderungen und anderen schwierigen Voraussetzungen verbessert werden. Schließlich soll auch die Anerkennung des Freiwilligendienstes gestärkt werden. Zur Umsetzung des Konzepts „Jugendfreiwilligenjahr“ würden maximal rund eine Milliarde Euro pro Jahr benötigt. 

Das BMFSFJ strebt zudem eine Gesetzesänderung an, die Jugendlichen unter 27 Jahren die Möglichkeit eröffnet, ihren Freiwilligendienst in Teilzeit zu absolvieren. Am 14. März 2019 wurde dazu im Bundestag in 1. Lesung beraten. Der Gesetzesentwurf sieht eine Änderung des Bundesfreiwilligendienstgesetzes und des Jugendfreiwilligendienstgesetzes vor. Die Möglichkeit eines Freiwilligendienstes in Teilzeit soll vor allem junge Menschen mit familiären, pflegerischen oder erzieherischen Verpflichtungen entgegenkommen oder Personen, die neben ihrem Freiwilligendienst an einer Bildungs- oder Qualifizierungsmaßnahme teilnehmen. 

Laufende Diskussionen

Am 7. April 2020 wurde durch das BMFSFJ die Online-Plattform Freiwillige helfen jetzt freigeschaltet. Damit reagiert das BMFSFJ auf die Tatsache, dass durch die Corona-Pandemie viele Freiwillige nicht in ihren Einsatzstellen tätig sein können. Die Online-Plattform vernetzt junge Freiwillige mit gemeinwohlorientierten Einrichtungen, in denen aktuell Hilfe benötigt wird. Die Situation der jungen Menschen in Freiwilligendiensten in Zeiten der Corona-Pandemie legt die Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNE (PDF, 251 KB) hin dar. 
    
2019 wurde das 2015 gestartete Modellprojekt FSJdigital auf die Jugendfreiwilligendienste Freiwilliges Soziales Jahr und Internationaler Jugendfreiwilligendienst sowie den Bundesfreiwilligendienst ausgeweitet. Ziel ist, digitales Wissen von Jugendlichen im Rahmen ihres Freiwilligendienstes für die gemeinnützigen Einrichtungen zu nutzen. Zwei Projekte werden in diesem Zuge gefördert: die Fortbildungsreihe #freiwillig+digital sowie eine Netzwerkstelle netzwärts – für Medienbildung im Freiwilligendienst

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ hat ein Positionspapier (April 2018) verabschiedet, das Herausforderungen und Impulse für die Zuordnung von Fort- und Weiterbildungsangeboten der Kinder- und Jugendhilfe und dort erworbenen non-formalen Kompetenzen in den Deutschen Qualifikationsrahmen (PDF, 144 KB) benennt.

Dieser Artikel wurde auf www.youthwiki.eu in englischer Sprache erstveröffentlicht. Wir danken für die freundliche Genehmigung der Übernahme.

Weitere Themen

Jugendpolitik im Allgemeinen
Free Photos - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Soziale Inklusion
Wokandapix - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Partizipation
aedrozda - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Allgemeine und berufliche Bildung
ernestoslava - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Gesundheit und Wohlbefinden
Khamkor - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Kreativität und Kultur
Boadecia - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Jugend in der Welt
manseok - pixabay.com Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter
Jugendarbeit
© ehrenberg - AdobeStock
Youth Wiki

Das Youth Wiki wird in Deutschland umgesetzt von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Die Verantwortung für den Inhalt des Youth Wiki in Deutschland trägt allein IJAB. Die EU-Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Gefördert von: