zur Übersicht Speichern

Typisch Mädchen*? Typisch Junge*? Typisch Ich! Genderbewusste Pädagogik in der Präventionsarbeit

von: 23.02.2021 09:00 Uhr
bis: 23.02.2021 13:00 Uhr

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz
  • Kindertagesbetreuung

Veranstaltungsart: Fortbildung

Strukturebene: Lokal, Bayern

Kurzbeschreibung:

Geschlechtsrollenöffnende Arbeit mit Mädchen* und Jungen* ist aus Sicht der Prävention von sexuellem Missbrauch durch Erwachsene ein wichtiger Baustein, denn tradierte Geschlechterrollen können sich einschränkend und hinderlich auf die Aufdeckung eines sexuellen Missbrauchs auswirken. Im Rahmen dieser Fortbildung werden Begrifflichkeiten geklärt, Zusammenhänge erläutert und es werden Umsetzungsmöglichkeiten für den pädagogischen Alltag mit Kindern aufgezeigt.

Inhalte der Fortbildung:

  • Definition und Bedeutung verschiedener Begrifflichkeiten
  • Austausch und Reflexion: Genderbewusste Pädagogik beginnt im Kopf!
  • Geschlechtsrollenöffnende Arbeit als Baustein von Prävention von sexuellem Missbrauch
  • Umsetzungsmöglichkeiten im Kita-Alltag.

Für die Fortbildung wird ein Basiswissen zu sexuellem Missbrauch und Strategien von Täter*innen vorausgesetzt.

Eine Kooperationsveranstaltung von AMYNA – GrenzwertICH und dem Institut zur Prävention von Sexuellem Missbrauch.

Link zur Veranstaltung: https://amyna.de/wp/angebot/programm-fachkraefte/typisch-maedchen-typisch-junge-typisch-ich/

Veranstalter: AMYNA GrenzwertICH

Veranstaltungsort:
Mariahilfplatz 9
81541 München
Deutschland

Kontakt zum Veranstalter:
Fiona Langfeldt u. Yvonne Oeffling
Telefon: 089/ 890 57 45-123
fl@DontReadMeamyna.de

Schlagworte:
Geschlecht, Prävention, Sexualpädagogik, Sexueller Missbrauch, Geschlechterdifferenz, Geschlechtervielfalt, Geschlechtsidentität, Sexualerziehung

Info-Pool