zur Übersicht Speichern

Regie und Inszenierung in der Systemischen Theaterpädagogik

von: 23.11.2020
bis: 27.11.2020

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Andere Aufgaben

Veranstaltungsart: Seminar

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

D 167 Qualifizierung

Mo 23.11. – Fr 27.11.2020

D 167-1, Frühjahr 2021

D 167-2, Herbst 2021

D 167-3, Frühjahr 2022

D 167-4, Herbst 2022

D 167-5, Winter 2022

D 167-6 – Inszenierungsprojekt

 

Qualifizierung in 6 Kurswochen

 

Über einen partizipativen Prozess lernen Sie in der Qualifizierung, wie aus einer literarischen Textvorlage, einem Thema, einer Bewegung oder aus einer Inszenierungsidee eine ästhetisch anspruchsvolle Theaterinszenierung wird.

 

Sie leiten eigene Regiearbeiten an und erleben sich als Spieler*in in einem Inszenierungsprojekt. Die Qualifizierung vermittelt Lehr- und Lernformen künstlerischen Arbeitens sowie die systemische Haltung einer theaterpädagogischen Spielleitung und deren Reflexion.

Hinweis:

 

Pflichtbaustein der Weiterbildung „Aufbau- und Vertiefungsbildungsgang Theater-pädagog*in BUT®“ (1.100 UE), mit dem Schwerpunkt „Systemische Theaterpädagogik“. Voraussetzung ist die Anwesenheit in allen 6 Kurswochen.

 

Auch frei als Paket buchbar!

 

Link zur Veranstaltung: https://kulturellebildung.de/D167

Veranstalter: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e.V.

Veranstaltungsort:
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Deutschland

Kontakt zum Veranstalter:
Marina Stauch
Telefon: 02191/794-211
stauch@DontReadMekulturellebildung.de

Schlagworte:
Systemische Beratung, Theater, Theaterpädagogik

Info-Pool