zur Übersicht Speichern

Regenbogenparlament digital – „Frei und sicher leben! Zum Umgang mit Gewalt und Anfeindungen gegen junge LSBTIQ*“

von: 24.06.2021
bis: 13.09.2021

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz

Veranstaltungsart: Kongress

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

In Jugendclubs, Sportvereinen und anderen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche sollen sich junge Menschen sicher und wertgeschätzt fühlen. Dies ist jedoch oft nicht der Fall. So sind Ausgrenzung und Mobbing bis hin zu Gewalt für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*-, intergeschlechtliche und queere Menschen (LSBTIQ*) immer noch ein Problem. Nicht selten fehlt es an Sichtbarkeit und einem diskriminierungsfreien und selbstbewussten Umgang mit Themen der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt.

Wie können Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe mit LSBTIQ*-feindlichen Äußerungen und Gewalt umgehen? Welche Ansatzpunkte gibt es, das Thema handpraktisch in die eigene professionelle Arbeit zu integrieren? Diese und weitere Themen erwarten Sie in insgesamt sieben Webtalks zum fünften Regenbogenparlament.

Wann? 24. Juni bis 13. September 2021

Die Talks richten sich vor allem an Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, aus Kinder- und Jugendprojekten und Vereinen.

Die Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei möglich.

Alle Veranstaltungen im Überblick https://www.lsvd.de/de/ct/5204-24-06-13-09-Regenbogenparlament-digital-quot-Frei-und-sicher-leben 

  • Do. 24. Juni 21, 11.00 – Webtalk: „Diskriminierung & Anfeindungen im Jugendsport entgegenwirken“
  • Fr. 25. Juni 21, 11.00 – Webtalk: „LSBTIQ*-Feindlichkeit gegenüber Jugendlichen. Was ist nötig, um junge LSBTIQ* zu schützen?“
  • Mi. 11. August 21, 11.00 – Webtalk: „Junge queere Geflüchtete begleiten, unterstützen und schützen"
  • Di. 24. August 21, 14.00 – Webtalk: „Sexuelle Bildung und Gewaltprävention in der Kinder- und Jugendarbeit. Was hat Bildung mit Gewaltprävention zu tun?
  • Do. 02. September 21, 11.00 - Webtalk: „Jugendarbeit zwischen Religion und Fundamentalismus. Wie können Fachkräfte reagieren, wenn sie sich mit religiös motivierter Queer-Feindlichkeit auseinandersetzen müssen?"
  • Di. 07. September 21, 14.00 – Webtalk: „LSBTIQ*-inklusive Gewaltschutzprävention in Jugendfreizeiteinrichtungen“
  • Mo. 13. September 21, 14.00 - Closing-Note: Prof. Dr. Elisabeth Tuider (Professur für Soziologie der Diversität an der Universität Kassel)

Die Länge der Talks beträgt maximal 120 Minuten.

Anmeldungen sind auch per Mail an [email protected] möglich.

Link zur Veranstaltung: https://www.lsvd.de/de/ct/5204-24-06-13-09-Regenbogenparlament-digital-quot-Frei-und-sicher-leben

Veranstalter: Lesben- und Schwulenverband (LSVD) - Kompetenznetzwerk „Selbst.verständlich Vielfalt“

Veranstaltungsort:
online

Kontakt zum Veranstalter:
René Mertens
Telefon: 03078954763
rene.mertens@DontReadMelsvd.de

Schlagworte:
Akzeptanz, Antidiskriminierung, Ausgrenzung, Homosexualität, Jugendsozialarbeit, Kinder- und Jugendhilfe, Sexualpädagogik, Transsexualität, Kinder- und Jugendarbeit, Vielfalt

Info-Pool