zur Übersicht Speichern

Orte gelebter Demokratie: Von der Kindertagesbetreuung bis zur Grundschule

von: 18.10.2019 11:00 Uhr
bis: 19.10.2019 16:00 Uhr

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kindertagesbetreuung

Veranstaltungsart: Tagung

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Demokratie entsteht nicht von allein, sie ist auch nicht vererbbar. Sie muss früh erlernt und erfahren werden. Erste Orte für diese Erfahrungen außerhalb der Familie sind Angebote der Kindertagesbetreuung. Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen bieten Räume, in denen Kinder lernen können, wie Gemeinschaft außerhalb der Familie geregelt ist, wie sie funktioniert und aktiv gestaltet werden kann. Kinder sollen erfahren und erleben, wie demokratische Entscheidungen zustande kommen, dass auch ihnen das Recht zusteht, sie zu treffen oder daran mitzuwirken. Sie sollen wissen, welche Formen der Entscheidung und Mitbestimmung ihnen ermöglicht werden. Sie erfahren, wie Demokratie im Umgang zwischen Kindern und Erwachsenen aktiv gestaltet wird, erleben und erlernen Verfahren und Möglichkeiten sich auszutauschen, verschiedene Sichtweisen und Perspektiven einzunehmen und sich selbst eine Meinung zu bilden.

Über das Bundesprogramm „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ haben sich der Paritätische Gesamtverband und der Bundesverband für Kindertagespflege in den vergangenen zweieinhalb Jahren mit Fragen der Demokratiebildung und -förderung auseinandergesetzt und gemeinsam für und mit der Praxis Workshops, Arbeitshilfen und Expertengespräche sowie digitale Unterstützungsangebote erarbeitet und zur Verfügung gestellt. Ende 2019 läuft das Programm aus. Ihm folgt ein Programm, das nunmehr auch den Übergang von der Kindertagesbetreuung in die Grundschule sowie die von freien Trägern angebotenen Betreuungsangebote für Grundschulkinder in den Blick nimmt.

Mit der Veranstaltung wollen wir ein Resümee über das auslaufende Projekt ziehen und einen Blick auf die Demokratiebildung und -förderung am Übergang zur Grundschule und deren Betreuungsangebote richten. Dabei soll der Frage nachgegangen werden, welche Herausforderungen auf die Fachkräfte in den Einrichtungen und der Kindertagespflege zukommen und was gegenseitige Erwartungen und Wünsche sind.

Herzlich eingeladen sind pädagogische Fachkräfte der Einrichtungen, an Fachberatung und Kindertagespflegepersonen sowie an Vertreter*innen von Verbänden und Organisationen.

Am Freitag wird es einen Vortrag von Eva Prausner zum Thema „Gesellschaft im Umbruch – Kindertagesbetreuung, Schule und wachsender Populismus und Rechtsradikalismus“ und am Samstag von Prof. Dr. Aghamiri zum Thema „Wenn junge Demokrat*innen in die Schule kommen - Demokratiebildung in Kindertagespflege, Kita und Grundschule" geben. Es werden die Projektergebnisse (u.a. Arbeitshilfen und Filme) präsentiert und Sie können an jedem Tag an zwei Workshops teilnehmen.

Die Teilnahme ist kostenlos und Sie können sowohl an einem als auch an beiden Tagen teilnehmen.

Ausführlichere Informationen zum Thema Partizipation und Demokratiebildung in der Kindertagesbetreuung erhalten Sie hier: www.kita.paritaet.org und www.bvktp.de/demokratie.

Link zur Veranstaltung: https://www.der-paritaetische.de/veranstaltung/veranstaltungsdetails/register/result/reguid/hmac/orte-gelebter-demokratie-von-der-kindertagesbetreuung-bis-zur-grundschule/

Veranstalter: Der Paritätische Gesamtverband in Kooperation mit dem Bundesverband für Kindertagespflege

Veranstaltungsort:
BlauArt Tagungshaus
Werderscher Damm 8
14471 Potsdam
Deutschland

Kontakt zum Veranstalter:
Mandy Gänsel
Telefon: 03024636476
duvk@DontReadMeparitaet.org

Schlagworte:
Grundschule, Kindertagesbetreuung, Kindertagesstätte, Partizipation, Kindertagespflege, Demokratieförderung, Beschwerde, Rechtspopulismus, Demokratie

Info-Pool