zur Übersicht Speichern

Nürnberger Forum der Kinder- und Jugendarbeit

von: 20.09.2017 09:00 Uhr
bis: 21.09.2017 18:00 Uhr

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Veranstaltungsart: Tagung

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Auf dem Weg zur jugendgerechten Kommune? Neue Ansätze der Partizipation Jugendlicher

In den letzten Jahren ist Bewegung in die jugendpolitische Landschaft gekommen. Jugendpolitik wurde in den Kommunen und Bundesländern wiederentdeckt, auf Bundesebene gar zur Eigenständigen Jugendpolitik herausgehoben. Positionen und Elemente einer jugendgerechten Kommune werden entwickelt. Neben den zur Jugendarbeit quasi „angeborenen“ Momenten der Partizipation (Co-Produktion, Teilhabe, Selbstorganisation) betreffen viele der auf der jugendpolitischen Bühne diskutierten Themen und Inhalte auch die Grundlagen und Konzepte der verbandlichen und kommunalen Kinder- und Jugendarbeit. Partizipation ist also in aller Munde und deshalb die Gelegenheit, im Rahmen des Nürnberger Forums der Kinder- und Jugendarbeit die neuen Möglichkeiten und Chancen der Partizipation junger Menschen weiter zu denken und gemeinsam zu diskutieren. Ohne die Ansätze zu vergessen, die sich im Kontext der Beteiligung von Kindern etabliert und weiterentwickelt haben, soll dabei aber der Schwerpunkt auf die Partizipationsmöglichkeiten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gelegt werden:

  • Welche Möglichkeiten auf kommunaler Ebene sind mit den Instrumenten und Strategien der Eigenständigen Jugendpolitik, der Jugendgerechten Kommune und dem Jugendcheck verbunden?
  • Welche Hinweise hat der neue 15. Jugendbericht der Bundesregierung für Jugendarbeit und Partizipation Jugendlicher? „Jugend ermöglichen“ – wie kann das gehen?
  • Gibt es Ansätze aus der Landesebene und der Perspektive anderer Länder für die Diskussion um die Weiterentwicklung?
  • Wie sehen die Partizipationsmöglichkeiten an der Basis, den Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit und den Jugendverbänden vor Ort aus?
  • Welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich durch die digitalen Möglichkeiten der Partizipation?
  • Welche Möglichkeiten der Aneignung und Beteiligung gibt es für junge Menschen in sozialräumlichen Bezügen?
  • Wie können klassische Elemente der Jugendhilfe (Bedarfserhebung, Befragungen, Planung) mit partizipativen Ansätzen verbunden und verbessert werden?


Aufgrund vieler Hinweise wurde das Programm diesmal auf zwei komplette Tage gelegt, der zeitliche Umfang und die Grundstruktur (Hauptvorträge, Praxisbeiträge) beibehalten, der Praxisteil ausgeweitet. Dabei sind die wichtigsten Kriterien die Relevanz und die Möglichkeit der Verwertung für die Mitarbeiter/-innen aus der Praxis.

Der Internetauftritt mit dem Tagungsprogramm (Fachvorträge, Präsentationen aus der Praxis, Rahmenprogramm) wird unter www.forum-jugendarbeit.nuernberg.de spätestens im Juni 2017 freigeschaltet. Ab dann sind darüber auch Online-Anmeldungen möglich.

Kosten: 120 Euro; Studierende, PraktikantInnen 60 Euro

Link zur Veranstaltung: https://www.nuernberg.de/internet/forum_jugendarbeit/einfuehrung.html

Weitere Informationen zur Veranstaltung: Flyer mit Anmeldeformular zum Nürnberger Forum der Kinder- und Jugendarbeit 2017 (PDF, 294 KB)

Veranstalter: Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Jugendamt Nürnberg

Veranstaltungsort:
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm , Bahnhofstraße 87,
90402 Nürnberg

Kontakt zum Veranstalter:
Gerald Fröhlich
Telefon: 0911 231-55 97
gerald.froehlich@DontReadMestadt.nuernberg.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Schlagworte:
Jugendpolitik, Kommune, Partizipation, Eigenständige Jugendpolitik, Digitalisierung

Info-Pool